Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Piers Anthony


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Piers Anthony (* 6. August 1934 in Oxford ) ist ein englischer Schriftsteller . Mit vollem Namen heißt er Piers Dillingham Jacob.

Mit 4 Jahren zog seine Familie ihm nach Spanien . Bereits 1940 jedoch flohen sie vor dem Bürgerkrieg dem Franco -Regime in die USA wo er seine weitere Kindheit verbrachte.Dort er auch zur Schule. Er war nicht ein Musterschüler und verbrachte 3 Jahre in ersten Klasse bis er lesen und schreiben Umso erstaunlicher ist es dass obwohl niemand seine Karriere als Schriftsteller geglaubt hatte aus doch ein brilliantes Genie wurde das viele Erzählungen schrieb.

Nach einigen Jobs als Lektor und Englisch-Lehrer war er unzufrieden mit bisherigen Laufbahn. Er kündigte seinen Job und mit dem Schreiben. Er verkürzte auch seinen zu einem vernünftigen Rahmen.

1962 viele Jahre später wurde seine Geschichte veröffentlicht. Sein erster Roman erschien 5 später – 1967 . Den Durchbruch gelang mit seiner magischen Welt Xanth. 1977 gewann erste Roman der Serie den August Derleth Award.

Von Anthony sind mittlerweile weit über Romane erschienen.

Bibliografie

(nicht vollständig)

  • Chton oder der Planet der Verdammten Chton 1967 )
  • Der Höhlenplanet ( Phtor 1978 )

  • Titanen-Trilogie ( Battle Circle 1978 )
    • Das Erbe der Titanen ( Sos the Rope )
    • Die Kinder der Titanen ( Var the Stick )
    • Der Sturz der Titanen ( Neq the Sword )

  • Die Inkarnationen der Unsterblichkeit ( Incarnations of Immortality )
    • Reiter auf dem schwarzen Pferd ( On a Pale Horse 1983 )
    • Der Sand der Zeit ( Bearing an Hourglass 1984 )
    • Des Schicksals dünner Faden ( With a Tangled Skein 1985 )
    • Das Schwert in meiner Hand ( Wielding a Red Sword 1986 )
    • Sing ein Lied für Satan ( Being a Green Mother 1987 )
    • ( For Love of Evil 1988 )
    • ( And Eternity 1990 )

  • ( Apprentice Adept )
    • Die Doppelwelt ( Split Infinity 1980 )
    • Der blaue Adept ( Blue Adept 1981 )
    • Juxtaposition ( Juxtaposition 1982 )
    • Verbannt auf der Doppelwelt ( Out of Phaze 1987 )
    • ( Robot Adept 1988 )
    • ( Unicorn Point 1989 )
    • ( Phaze Doubt 1990 )

  • Xanth
    • Chamäleon-Zauber ( A Spell for Chameleon 1977 )
    • Zauber-Suche ( The Source of Magic 1979 )
    • Zauber-Schloß ( Castle Roogna 1979 )
    • Zentauren-Fahrt ( Centaur Aisle 1982 )
    • Elfen-Jagd ( Ogre Ogre 1982 )
    • Nacht-Mähre ( Night Mare 1983 )
    • Drachen-Mädchen ( Dragon on a Pedestal 1983 )
    • Ritter-Geist ( Crewel Lye: A Caustic Yarn 1985 )
    • Turm-Fräulein ( Golem in the Gears 1986 )
    • Helden-Maus ( Vale of the Vole 1987 )
    • Himmels-Taler ( Heaven Cent 1988 )
    • Welten-Reise ( Man From Mundania 1989 )
    • Mond-Elfe ( Isle of View 1990 )
    • Höllen-Mächen ( Question Quest 1991 )
    • Meeres-Braut ( The Color of Her Panties 1992 )
    • Dämonen-Spiele ( Demons Don't Dream 1993 )
    • Harpyien-Träume ( Harpy Thyme 1994 )
    • Wasser-Speier ( Geis of the Gargoyle 1995 )
    • Vogel-Scheuche ( Roc and a Hard Place 1995 )
    • Wechsel-Wind ( Yon Ill Wind 1996 )
    • Wald-Schrat ( Faun and Games 1997 )
    • Zombie-Lover ( Zombie-Lover 1998 )
    • ( Xone of Contention 1999 )
    • ( The Dastard 2000 )
    • ( Swell Foop 2001 )
    • ( Up in a Heaval 2002 )
    • ( Cube Route 2003 )
    • ( Currant Events )
    • ( Pet Peeve )

  • Mode ( Mode Series)

  • Der Tyrann vom Jupiter ( Bio of a Space Tyrant )

  • Tarot ( Tarot Series 1987 )
    • Der Gott von Tarot ( God of Tarot )
    • Visionen von Tarot ( Vision of Tarot )
    • die Hölle von Tarot ( Faith of Tarot )

  • ( Cluster Cycle )
    • Flint von Außenwelt ( Cluster 1977 )
    • Melodie von Mintaka ( Chaining the Lady 1978 )
    • Herold der Heiler ( Kirlian Quest 1978 )
    • Tausendstern ( Thousandstar 1980 )
    • ( Viscous Circle 1982 )

...und viele mehr ...

Weblinks



Bücher zum Thema Piers Anthony

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Piers_Anthony.html">Piers Anthony </a>