Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Pinguine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pinguine
Königspinguine ( Aptenodytes patagonicus )
Systematik
Überklasse : Kiefermäuler ( Gnathostomata )
Reihe : Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse : Vögel (Aves)
Unterklasse : Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung : Pinguine (Sphenisciformes)
Familie : Pinguine (Spheniscidae)
Gattungen
  • Großpinguine ( Aptenodytes )
  • Schopfpinguine ( Eudyptes )
  • Zwergpinguine ( Eudyptula )
  • Gelbaugenpinguine ( Megadyptes )
  • Langschwanzpinguine ( Pygoscelis )
  • Brillenpinguine ( Spheniscus )

Pinguine ( Familie Spheniscidae) sind flugunfähige Vögel der südlichen Hemisphäre. In der Systematik der Vögel stellen sie die Ordnung der Sphenisciformes dar. Stammesgeschichtlich sind sie den Seetauchern (Gaviiformes) Röhrennasen (Procellariiformes) und Ruderfüßern (Pelecaniformes) verwandt allesamt Meeres- bzw. Wasservögel.

Die Familie der Pinguine (Spheniscidae) umfasst Gattungen und 17 Arten.

Sie werden meist in kalten Klimaten Südhalbkugel angetroffen (einschließlich des Packeises der Antarktis ) obwohl einige Arten nordwärts bis zu Galapagos-Inseln verbreitet sind und auf Futtersuche vereinzelt Äquator überqueren. In der Antarktis gibt es Land-Raubtiere so dass die Pinguine auf dem brüten können.

Die größte Pinguinart ist der Kaiserpinguin der ca. 110 cm groß und kg schwer wird die kleinste Pinguinart der Zwergpinguin der gewöhnlich 35 bis 40 cm ist und 1 kg wiegt. Im allgemeinen größere Pinguine ihre Körperwärme besser ( Bergmannsche Regel ) und bewohnen folglich kältere Regionen während Pinguinarten in gemäßigten oder sogar tropischen Regionen werden. Die Flügel sind sehr kurz und eher wie Flossen . Sie können damit sehr schnell schwimmen und sogar aus dem Wasser springen.

Pinguine ernähren sich von Fischen Tintenfischen Krill und anderen Meerestieren die sie während Tauchgänge erbeuten.

Inhaltsverzeichnis

Gattungen und Arten

Spass und Witze rund um Pinguine

Adeliepinguine ( Pygoscelis adeliae )
(photo Uwe Kils)

  • Bekannte Fangfrage: Wieviele Pinguine kann ein fressen? Antwort: Gar keine ! Da sie unterschiedlichen Polen zu Hause sind und sich in der Natur nicht treffen können.
  • Nach dem Seemannsgarn von Käpt'n Blaubär hießen die Pinguine früher Ponguine weil mit ihren Füßen auf das Eis "pong"ten ein Loch zum Fischen zu machen. In besonders harten Winter gelang dies aber nicht Käpt´n Blaubär verteilte Stimmgabeln die er zufällig hatte. Mit dem Ping der Stimmgabeln brach das Eis und heißen die Ponguine Pinguine.
  • Sehenswert und lustig ist die Teilnahme einem Pinguinmarsch
  • Ein Märchen ist dagegen die Behauptung Pinguine nach oben sehen und dabei reihenweise hinten umkippen wenn ein Flugzeug über sie

Andere bekannte Pinguine

  • Das Linux - Maskottchen Tux .
  • Der Pinguin - der Erzgegner von Batman.
  • Feathers Mcgraw - berüchtigter Diamantenräuber bei Wallace und Gromit

Weblinks



Bücher zum Thema Pinguine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pinguine.html">Pinguine </a>