Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

Pionierpflanze


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Pionierpflanze ( Pionierart ) wird eine Art bezeichnet die in nicht besiedeltes Gebiet vordringt. Pionierarten ertragen weitaus Bedingungen als andere Arten. Im Verlauf der Sukzession beeinflussen sie das Biotop meist derart sie selbst für andere Arten günstigere Bedingungen und von diesen verdrängt werden. Durch den von Extremstandorten (durch die Deposition von Nährstoffen Stickstoff) und Kultivierung durch den Menschen) sind meisten Pionierarten vom Aussterben bedroht oder ausgestorben.

Die Pionierart siedelt als erste auf entstandenen kahlen Flächen und bereitet so eventuell den Boden für nachfolgende Vegetation vor. Meist es sich dabei um sehr widerstandsfähige genügsame die sich solchen Verhältnissen anpassen können und Verbreitungsart (flugfähiger Samen oder mit dem Kot Vögeln) der Besiedlung der neuen Flächen entgegenkommt.

Neue Besiedlungflächen können bei Vulkanausbrüchen (Lavaflächen) großen Bränden Erdrutschen (Schutt und Geröll) Veränderung der Küstenlinie künstlichen Bodenbewegungen entstehen.

Einige Pionierpflanzen sind :



Bücher zum Thema Pionierpflanze

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pionierart.html">Pionierpflanze </a>