Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Plagiat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Plagiat (lat. plagium Menschenraub ) ist die Vorlage fremden geistigen Eigentums bzw. eines fremden Werkes als eigenes Werk oder als Teil eigenen Werkes. Es ist unter bestimmten Voraussetzungen und verpflichtet den Plagiator zum Schadenersatz .

Der Begriff Plagiat geht zurück auf der ältesten bekannten Plagiatsfälle aus dem Rom ersten Jahrhunderts nach Christus. Nachdem ein gewisser Gedichte des Martial als die eigenen ausgegeben hatte verglich die Veröffentlichung eines Gedichtes mit der Freilassung Sklaven und folgend die Aneignung durch einen als Menschenraub .

Dieses Beispiel macht deutlich das im z.B. zur Kopie die Aneignung eines Werkes in anderen Kulturen und Zeitaltern weitgehend geächtet

Das Plagiat ist nicht zu verwechseln dem Zitat das (zumindest im wissenschaftlichen Bereich) durch auf den Urheber verweist und in aller Regel von begrenztem Umfang ist. Zur Abgrenzung sagt das

Die freie Benutzung eines urheberrechtlich geschützten Werkes zulässig um ein neues selbständiges Werk hervorzubringen. neue Werk muss aber selbst alle Voraussetzungen geistigen Werkes aufweisen und die schöpferische Leistung benutzten Werks zu einem gewissen Maße verdrängen.
In der Wissenschaft wird – anders als in der Literatur – bereits die Paraphrasierung eines Textes die nicht gekennzeichnete Übernahme einer Argumentation ohne als Plagiat verstanden.

Vom Plagiat ist die Fälschung zu unterscheiden da die Fälschung keine Kopie eines Werkes unter Verheimlichung der echten darstellt sondern im Gegensatz zu einer eigenen die Autorenschaft eines anderen unterstellt.

Neben der Jagd nach Geld oder Anerkennung können auch politische Gründe die Motivation zum Plagiat liefern. wurde ein Teil der Berichte über angebliche des Irak die den Einmarsch der USA rechtfertigen sollten wörtlich (mit allen Rechtschreibfehlern) etwa 10 Jahre alten Diplomarbeit entnommen.

Inhaltsverzeichnis

Siehe auch

Raubkopie Produktpiraterie

Bedeutende Plagiate

Literatur

  • „Csacsifogat“ Theaterstück Plagiator: Imre Kertész echter Autor: Pal Ban

Musik

  • „My Sweet Lord“ Popsong Plagiator: George Harrison Original: „He's So Fine“ von The
  • „A One Minute Silence“ Avantgarde Plagiator: Batt Original: „4'33''“ von John Cage
  • „Passionsmusik“ (heute verschollen) Barock Plagiator: Wilhelm Friedemann Bach Original von Johann Sebastian Bach

Weblinks



Bücher zum Thema Plagiat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Plagiat.html">Plagiat </a>