Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Pontifex Maximus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pontifex Maximus (lateinisch meist als "oberster Brückenbauer" übersetzt aber auch "oberster Pfadbahner"; zur Etymologie siehe Pontifex ) war ursprünglich die Bezeichnung für den geistlichen Würdenträger im römischen Reich und ist seit Papst Leo I. (440-461) auch Titel des Papstes der katholischen Kirche .

Der Pontifex Maximus war im römischen der ranghöchste im Kollegium der Pontifices . Seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. die Stellung durch Wahl in einer speziellen vergeben. Der Pontifex Maximus hatte die Oberaufsicht alle sakralen Angelegenheiten in Rom insbesondere über Priesterinnen der Vesta . Sein Amtssitz war die Regia auf dem Forum Romanum .

Die letzten Pontifices Maximi zur Zeit römischen Republik waren Caesar und Lepidus. Nach dem Tod des 12 v. Chr. übernahm Augustus Funktion und Titel ebenso nachfolgenden römischen Kaiser bis Gratian .



Bücher zum Thema Pontifex Maximus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pontifex_Maximus.html">Pontifex Maximus </a>