Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Positron


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Positron ist ein Elementarteilchen aus der Gruppe der Leptonen sein Symbol ist e + . Es ist das Antiteilchen des Elektrons mit dem es bis auf seine elektrische Ladung in allen Eigenschaften übereinstimmt. Treffen ein und eine Elektron aufeinander so bildet sich kurzlebiges Positronium . Bei dessen Zerfall vernichten sich Elektron Positron gegenseitig zu Gammastrahlung . Die Energie dieser Gammastrahlung enspricht immer exakt 1 022 MeV x 511 keV; Energieäquivalent der Ruhemasse von und Positron). Die Bezeichnung Positron ist ein Kunstwort gebildet aus positiv und Elektron .

Daten des Positrons (nach CODATA)
Ladung e  =
1 602 176 462(63)⋅10 -19   C
Ruhemasse 5 485 799 110(12)⋅10 -4  u =
9 109 381 88(72)⋅10 -31   kg
Ruheenergie 0 510 998 902(21)  MeV  =
8 187 104 14(64)⋅10 -14   J
Spin 1/2
Lebensdauer stabil

Das Positron wurde 1928 von Paul A. M. Dirac vorhergesagt. Carl David Anderson wies es 1932 in kosmischer Strahlung nach.

Positronen entstehen beim Betazerfall der wegen der positiven Ladung auch + -Zerfall genannt wird bei der Kernfusion oder durch Paarbildung bei energiereichen Prozessen ( Teilchenbeschleuniger Kosmische Strahlung ).

Siehe auch: Positronium



Bücher zum Thema Positron

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Positron.html">Positron </a>