Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Predigt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Predigt (lat. praedicatio ) nennt man die Verkündigung des Glaubens im Christentum sowie in den Religionen die Vergleichbares kennen.

Der christliche Begriff ist vor allem die Briefe des Apostels Paulus geprägt ("keryssein" bzw. "kerygma") und meint die weltweite Verkündigung des gekreuzigten Jesus als auferstandenen Christus durch den diese an ihr Ende gelangt (s. Heilsgeschichte ). Diese Verkündigung ist selbst endzeitliches Ereignis durch ihre Annahme oder Ablehnung vollzieht sich Gericht Gottes am Hörer.

Ist hier Predigt die Verkündigung des Evangeliums für Nichtglaubende ( Juden und Heiden ) so wird besonders seit Martin Luther für den das "Wort" zentrale Bedeutung auch die Glaubensverkündigung im Gemeindegottesdienst vielfach im gleichen Sinn verstanden.

Vor allem katholische Theologen betonen aber den Unterschied zwischen Missionspredigt und innerchristlicher Glaubensauslegung und bevorzugen für das Wort Homilie (griech. "Zurede").

Nach dem Verständnis der katholischen Kirche bei einer Predigt im Unterschied zur Homilie Thema freier gewählt werden und sie kann von einem Gottesdienst stattfinden. Eine Homilie hat immer auf die beiden Lesungen und das der jeweiligen Messe zu richten. Laut kirchlichen muss eine Homilie an jedem Sonn und gehalten werden. Für die Wochentage ist sie empfohlen.

Siehe auch: Herrnhuter Losungen



Bücher zum Thema Predigt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Predigt.html">Predigt </a>