Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. August 2017 

Premierminister


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Premierminister ist das oberste Mitglied des Kabinetts in einem parlamentarischen System und damit der Chef der Regierung .

Premierminister in einigen Staaten auch Ministerpräsident in der Bundesrepublik Deutschland und in Republik Österreich Bundeskanzler genannt stehen damit über den restlichen einer Regierung.

Anders als in dieser Bedeutung des Regierungschefs mit seinen weitreichenden Kompetenzen wird der Premierminister in einem präsidentiellen oder semi-präsidentiellem Regierungssystem teilweise auch zur Bezeichnung eines Regierungsbeamten (Beispiele: Frankreich oder Taiwan ). Dessen Pflichten bestehen dann ausschließlich in Umsetzung der Direktiven des Präsidenten sowie in der Administration der öffentlichen eine Situation die als Kohabitation bezeichnet wird.

In verschiedenen parlamentarischen Systemen insbesondere dem System ist der Premierminister Regierungschef während der Staatschef im Wesentlichen zeremonielle Aufgaben innehat. Premierminister es auch in konstitutionellen Monarchien (wie z.B. im Vereinigten Königreich und Australien ) und in Republiken in denen der Staatschef ein gewählter ernannter Beamter mit mehr oder weniger Machtbefugnissen In einem präsidentiellen System hingegen steht der Präsident (oder seine Entsprechung) sowohl dem Staat als auch der Regierung vor.

Siehe auch




Bücher zum Thema Premierminister

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Premierminister.html">Premierminister </a>