Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Prisma (Optik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

schematische Darstellung eines Prismas

Ein Prisma ist ein Körper aus einem Material das einen höheren Brechungsindex hat als die Umgebung. Dadurch treten Effekte auf:

  • Lichtstrahlen die senkrecht in eine kurze Seite Prismas eintreten werden von innen an der Seite totalreflektiert und treten auf der zweiten Seite wieder aus. Auf diese Weise werden Spiegel für präzise optische Geräte wie Ferngläser und Teleskope hergestellt.
  • Lichtstrahlen werden um die "dicke" Seite eines gebrochen und dabei nach ihrer Wellenlänge getrennt. kann Licht in die Spektralfarben aufgespalten werden. In den üblichen optischen Gläsern werden blaue Lichtstrahlen stärker gebrochen als langwelligen roten bei der Beugung am optischen werden die langwelligen roten Lichtwellen stärker abgelenkt. physikalische Grund dafür ist der von der des Lichtes abhängige Brechungsindex.

Siehe auch:

Pellin-Broca-Prisma



Bücher zum Thema Prisma (Optik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Prisma_(Optik).html">Prisma (Optik) </a>