Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Psychismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter dem Psychismus versteht Jacques Lacan den psychischen Apparat. Anders als Sigmund Freud der von Ich Über-Ich und Es spricht spricht Lacan von folgenden Konstituenten Psychismus: das Subjekt (in etwa Freuds "Ich") sieht sich in rivalistischer aber auch libidinös besetzter Beziehung seinem kleinen anderen (sein alter ego mit dem er Spiegelstadium zuerst konfrontiert wurde). Eine weitere Position die Objekte klein a . Diese Objekte klein a gehen aus der Entfremdungserfahrung im Spiegelstadium das das Subjekt die Erfahrung machen lässt es nicht "komplett" ist nicht "alles hat" also muss es diese fehlenden Aspekte als geben. Außerdem gibt es eine vermittelnde Instanz Große Andere der Regelhaftigkeit und Gesetz aber auch und Verbote repräsentiert (in etwa Freuds Überich). seinen Skizzen spannt sich bildlich der Psychismus diesen vier Positionen trapezartig auf.




Bücher zum Thema Psychismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Psychismus.html">Psychismus </a>