Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Psychologischer Psychotherapeut


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Psychologischer Psychotherapeut (bzw. Psychologische Psychotherapeutin) ist eine in seit Januar 1999 durch das Psychotherapeutengesetz (PTG) gesetzlich geschützte die eine staatliche Zulassung zur Ausübung der Heilkunde (Approbation) verlangt.

Es handelt hiermit also um einen Psychotherapeuten der sich nach abgeschlossenem Psychologiestudium als Diplom- Psychologe auf dem Gebiet der Psychotherapie weitergebildet und somit spezialisiert hat.

Mit demselben Gesetz wurde die Bezeichnung Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut/in auf eine rechtliche Grundlage gestellt: Mit gesetzlich geschützten Berufsbezeichnung wird nach staatlicher Approbation Arbeitsberechtigung auf die Therapie mit Kindern und eingeschränkt.

Dagegen ist ein ärztlicher Psychotherapeut jemand nach abgeschlossenem Medizinstudium eine psychotherapeutische Ausbildung abgeschlossen hat.

Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in eigener Praxis arbeiten haben - wie ärztlichen Psychotherapeuten - meist auch eine Kassenzulassung eine Behandlung durch sie wird von den gesetzlichen Krankenkassen der Beihilfe und den meisten Privaten Krankenversicherungen bezahlt.

Siehe auch: Psychische Störung ICD-10 Portal Psychotherapie

Weblinks



Bücher zum Thema Psychologischer Psychotherapeut

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Psychotherapeut.html">Psychologischer Psychotherapeut </a>