Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Pulheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Köln
Landkreis : Rhein-Erft-Kreis
Fläche : 72 14 km²
Einwohner : 53.692 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 744 Einwohner/km²
Höhe : 49 m ü. NN
Postleitzahl : 50239-50259
Vorwahl : 02238
Geografische Lage : 51° 00' n. Br.
06° 48' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : BM
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 3 62 036
Gliederung des Stadtgebiets: 12 Stadtteile/ Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Alte Kölner Str. 26
50259 Pulheim
Website: www.pulheim.de
E-Mail-Adresse: stadtpulheim@pulheim.de
Politik
Bürgermeister : Dr. Karl August Morisse ( parteilos )

Die Stadt Pulheim in Nordrhein-Westfalen liegt nordwestlich von Köln und gehört zum Rhein-Erft-Kreis .

Pulheim besteht in seiner heutigen Ausdehnung der Kommunalgebietsreform am 1. Januar 1975 und ist seit dem 1. Januar 1981 Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

Die Stadt Pulheim umfasst zwölf Stadtteile siehe unten):

  • Stommeln
  • Pulheim
  • Brauweiler
  • Sinnersdorf
  • Stommelerbusch
  • Ingendorf
  • Dansweiler
  • Freimersdorf
  • Geyen
  • Sinthern
  • Manstedten
  • Orr

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem:
  • Abtei Brauweiler
  • Pulheimer Rathaus
  • Mühle in Stommeln
  • Synagoge in Stommeln
  • Geyener Junkerburg

Geschichte

(Peter Schreiner Verein f. Geschichte und e.V.)

In römischer Zeit gab es im der heutigen Stadt zahlreiche villae rusticae römische Gutshöfe bzw. Landsitze wie die Bodenfunde belegen.

Im 5. Jahrhundert n. Chr. wurden die Römer durch fränkische Eroberer verdrängt. Da nur Funde aus dieser Zeit bekannt sind - fränkische Bodenfunde gibt es nur in Stommeln - liegen die Anfänge der fränkischen im Dunkeln.

Erste urkundliche Zeugnisse einzelner Orte stammen dem 10. Jahrhundert : Geyen Sinthern und Stommeln werden erstmals 962 in einer Urkunde des Kölner Erzbischofs Bruno I. genannt. 967 wird Pulheim als "Polhem" in einer erwähnt die der Kölner Erzbischof Anno II. für das von ihm gegründete Stift St. Georg ausstellen ließ.

siehe auch: Erzbistum Köln oder Liste der Erzbischöfe von Köln

Das Gebiet um den heutigen Ort war nachweislich in der 2. Hälfte des Jahrhunderts im Besitz des lothringischen Pfalzgrafen Hermann II. (Pusillus) der hier verfallenes älteres Hofgut zusammen mit einer dem Medardus geweihten Kapelle wieder aufbauen ließ. Um 991 heiratete sein Sohn und späterer Nachfolger (Ezzo) die Tochter Mathilde des deutschen Kaisers Otto II. und überreichte ihr das Anwesen als

Beide stifteten im Jahre 1024 die Benediktiner -Abtei.

Die urkundlichen Erstnennungen der übrigen Orte der Stadt sind jünger: Dansweiler Freimersdorf und werden in einer Liste von Gütern genannt denen der lothringische Pfalzgraf Ezzo sein Hauskloster nach der Gründung ausstattete. Ingendorf wird 1094 Orr 1086 und Sinnersdorf 1230 (nach anderer Auffassung 1233 da das Datum der lateinischen Quelle eindeutig lesbar sei) zum ersten Mal genannt. Name Sinnersdorf ist die fehlerhaft in das gesetzte Form des in der Mundart "Sönneschdörp" Siedlungsnamens. Er ist gebildet aus dem Personennamen und dem Siedlungswort dorf. Der Benennung mag die Vorstellung "Dorf des Sunirih" zugrunde gelegen Wann und aus welchem Anlass diese Benennung sein könnte ist nicht erkennbar..." (in: Heimatbuch Die Geschichte unseres Ortes Bd 1. S.18-20)

Die jüngste Siedlung ist Stommelerbusch. Sie als Waldrodungssiedlung im 19. Jahrhundert.

Während des Mittelalters gehörten der nördliche und westliche Teil heutigen Stadt mit den Hauptorten Pulheim und zum Herzogtum Jülich .

Sinnersdorf und Orr wurden vom Herzogtum und vom Kurfürstentum Köln gemeinsam verwaltet. Der Teil um Brauweiler bildete eine eigene Unterherrschaft Kölner Erzstift.

Bedeutende Grundherren in allen Orten waren Institutionen wie Kölner Stifte und Klöster sowie Abtei Brauweiler. Das prägende Element im Bild Siedlungen bildeten ihre landwirtschaftlichen Großbetriebe. Neben dieser Grundherrschaft war der Besitz des Adels geringer. Nennenswerte ritterliche Güter gab es Stommeln und Geyen. Die Anlage der Geyener (Junkerburg) - ein Lehen der Kölner Domkirche zeigt noch heute die wehrhaften Funktionen eines Neben diesen großen Höfen gab es kleinere mittlere bäuerliche Betriebe deren Existenz zum Teil durch Anpachtung von Ackerland aus dem Besitz geistlichen Grundherren gewährleistet war.

Erst die Auflösung des geistlichen Grundbesitzes der französischen Herrschaftsperiode am Ende des 18. Jahrhunderts hatte grundlegende soziale Veränderungen zur Folge. landwirtschaftlichen Großbetriebe der Kirchen und Klöster wechselten Besitzer. Vielfach wurden sie von den bisherigen aufgekauft. Ein Teil dieser Höfe wurde ebenso der übrige bäuerliche Besitz während des 19. Jahrhunderts durch die bestehende Sitte der Realteilung den Erben aufgesplittet. Neue Häuser und Gehöfte gebaut was zu einer Verdichtung der Bebauung der Siedlungen führte.

Zahlreiche Backsteinbauten dieser Zeit prägen noch die alten Siedlungskerne. Bereits während der französischen entstanden Bürgermeistereien ("mairies"): Freimersdorf mit Brauweiler Pulheim Stommeln mit Sinnersdorf. Seit 1816 dem Gründungsjahr des ehemaligen Landkreises Köln preußischer Verwaltung waren die Orte der heutigen durch wechselnde Verwaltungseinheiten immer wieder miteinander verknüpft. Sitz eines größeren Amtsverbandes trat Pulheim mehrfach Erscheinung. Seit 1975 ist es zentraler Hauptort der gleichnamigen die am 1. Januar 1981 Stadtrechte erhielt.

Städtepartnerschaften

  • Fareham / Großbritannien
    • Die Partnerschaft zwischen Pulheim und Fareham seit 1984 . Fareham ist eine Stadt mit 100.000 und liegt an der englischen Südküste zwischen und Southampton .
  • Guidel / Frankreich
    • Die Partnerschaft zwischen Pulheim und Guidel seit 1969 . Guidel ist eine Gemeinde in der Bretagne und liegt wenige Kilometer von der Lorient entfernt an der Atlantikküste.

Stadtoberhäupter

  • 1999 - heute: Dr. Karl August

Sport

Persönlichkeiten

Sonstiges

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Januar/Februar: Zahlreiche Fastnachts-Prunksitzungen; Veilchendienstagsumzug unter Beteiligung KG Haufenlaufen von 1998 e.V.

Weblinks

Stadtteile

Partnerstädte

Sonstige


Kommunen im Rhein-Erft-Kreis :
Bedburg | Bergheim | Brühl | Elsdorf | Erftstadt | Frechen | Hürth | Kerpen | Pulheim | Wesseling




Bücher zum Thema Pulheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pulheim.html">Pulheim </a>