Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Qualitätszirkel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Qualitätszirkel wird ein Begriff aus der Arbeitswelt der vom japanischen Kaizen abgeleitet ist.

Im Qualitätszirkeln treffen sich 6 bis Mitarbeiter - im medizinischen Bereich auch niederglassene - in regelmäßigen Abständen um Fragen der Arbeit zu diskutieren und Verbesserungsvorschläge zu machen. ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess im Sinne eines

Ein Moderator übernimmt dabei die Aufgabe auf die definierter Zeiten (Beginn und Ende der Diskussion) die interpersonellen Prozesse zu achten. Ein Protokollführer für die Niederschrift der gestellten Fragen und erarbeiteten Lösungen um die Arbeit des Qualitätszirkels validierbar zu machen.

In Österreich wird die Ausbildung der von der ÖGAM organisiert. Die Teilnahme an einem Qualitätszirkel den Teilnehmern mit in der Regel 4 vergütet somit dem doppelten der reinen Arbeitszeit meist maximal 2 Stunden - einerseits weil gewisse Vorbereitungszeit zugestanden andererseits der Effekt gemeinsam Qualitätskriterien größer als der bei einer Teilnahme einer konventionellen Fortbildungsveranstaltung im Sinne eines Frontalvortrags wird.




Bücher zum Thema Qualitätszirkel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Qualit%E4tszirkel.html">Qualitätszirkel </a>