Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Radialgeschwindigkeit (Astronomie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Radialgeschwindigkeit (von lateinisch radius »Stab« »Radspeiche«) ist in der Astronomie Geschwindigkeitskomponente eines Himmelskörpers in Richtung der Sichtlinie eines Beobachters. Licht eines Objekts mit erheblicher Radialgeschwindigkeit unterliegt Dopplereffekt d. h. seine Wellenlänge wird größer bei sich entfernenden Objekten kleiner bei sich nähernden was sich in Rot- bzw. Blauverschiebung des Lichts niederschlägt.

Die Radialgeschwindigkeit eines Sterns oder eines leuchtenden entfernten Objekts kann präzise gemessen werden ein hochaufgelöstes Spektrum von ihm aufgenommen wird und dessen Spektrallinien mit den aus Laborversuchen bekannten Spektrallinien werden. Die daraus ermittelte Rot- bzw. Blauverschiebung sich direkt in eine Geschwindigkeit umrechnen. Es allerdings nicht möglich die Geschwindigkeitskomponente senkrecht zur Sichtlinie ermitteln. Eine positive Radialgeschwindigkeiten bedeutet dass sich Objekt entfernt eine negative dass es sich

Bei vielen Doppelsternsystemen bewirkt die Umlaufbewegung der beteiligten Sterne eine fortwährende Veränderung Radialgeschwindigkeiten. Dadurch ist es möglich auch bei die im Teleskop nicht optisch auflösbar sind festzustellen dass sich um Doppelsterne handelt. Sie werden deswegen spektroskopische Doppelsterne genannt. Durch genaue Analyse der können Abschätzungen der Sternmassen und einiger Bahnelemente wie Exzentrizität und großer Halbachse vorgenommen werden. Die gleiche Methode wurde verwendet um ansonsten unsichtbare Planeten um Sterne nachzuweisen.

Auch die Rotationsgeschwindigkeiten größerer astronomischer Objekte wie Galaxien und Galaxienhaufen lassen sich mit Hilfe der unterschiedlichen des enthaltenen Materials bestimmen.

Beispiele für Radialgeschwindigkeiten:

  • Andromedagalaxie M 31: -266 km/s sie bewegt sich also uns zu.
  • Stern Arctururs (α  Boo ): -5 km/s.
  • Wildentenhaufen M 11 ein offener Sternhaufen : +22 km/s.

Siehe auch: Hubble-Effekt Eigenbewegung Entfernungsbestimmung



Bücher zum Thema Radialgeschwindigkeit (Astronomie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Radialgeschwindigkeit_(Astronomie).html">Radialgeschwindigkeit (Astronomie) </a>