Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Rebsorte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Gutedel Weintrauben

Die Pflanze aus deren Früchten Wein gewonnen wird ist die Weinrebe . Sie liegt wie die meisten Nutzpflanzen unterschiedlichen Sorten vor. Bei der Weinrebe bezeichnet man Variabilität als Rebsorte . Die Rebsorte ist - neben der Anbau bestimmten Lage und dem Boden - der Bausteine die den Geschmack und Charakter Weines bestimmen.

Durch Züchtung aus wilden Weinsorten sind den letzten Jahrhunderten etwa 800 Rebsorten entstanden. werden heute nur noch selten angebaut und 50 Rebsorten sind von überregionaler Bedeutung. Zur größten Krise im Weinbau kam es um 1860 als durch die aus Amerika eingeschleppte Reblaus einem Wurzelschädling fast der gesamte europäische in nur wenigen Jahren vernichtet wurde. So es dass heute alle europäischen Rebsorten ausnahmslos amerikanischen Unterlagen die sich als resistent gegen den erwiesen haben aufgepfropft werden (siehe Veredelung ). Die älteste bekannte Rebsorte ist der Gutedel der bereits vor ca. 5000 Jahren wurde.

Bekannte Rebsorten

Man unterscheidet zwischen Rotweinsorten und Weißweinsorten .
rote Rebsorten weiße Rebsorten
  • Airen
  • Aligote
  • Arneis auch Barolo Bianco
  • Auxerrois
  • Azal Branco
  • Bacchus auch Dionysos
  • Badisch Rotgold
  • Blanc Fume
  • Bourboulenc
  • Bouvier
  • Canaiolo bianco
  • Carignan Blanc
  • Chardonnay auch Morillon Beaunois Feinburgunder und Aubaine
  • Chasselas (siehe Gutedel )
  • Chenin Blanc auch Pineau de la Loire
  • Clairette Ronde siehe Trebbiano
  • Colombard auch French Colombard
  • Cortese
  • Courbu
  • Criolla
  • Drupeggio
  • Elbling
  • Faber
  • Folle blanche auch Gros Plant im Armagnac-Gebiet Picpoul oder Piquepoule
  • Findling
  • Freisamer
  • Frühroter Veltliner Malvasier Frühroter Malvasier
  • Furmint auch Furmentin
  • Garganega
  • Gelber Muskateller
  • Gewürztraminer
  • Goldburger auch Orangeriesling
  • Grauburgunder auch Pinot Gris Ruländer Pinot Grigio Beurot Grauer Burgunder
  • Gros Plant siehe Folle blanche
  • Grechetto auch Pulcinulo oder Greghetto
  • Greco
  • Grenache Blanc auch Garnacha Blanca Garnatxa
  • Gros Manseng
  • Grüner Veltliner auch Weißgipfler
  • Gutedel auch Chasselas
  • Hárslevelü
  • Huxelrebe
  • Jubiläumsrebe
  • Kerner
  • Knipperlé siehe Räuschling
  • Loureiro
  • Malvoisie auch Malvasia Malmsey Tokay Szürkebarát
  • Marsanne auch Ermitage Blanc
  • Melon de Bourgogne
  • Morio-Muskat
  • Moscato
  • Müller-Thurgau oder Rivaner oder Riesling x Sylvaner
  • Muscat Aigre siehe Trebbiano
  • Muskat-Ottonel
  • Moscatel auch Gelber Muskateller
  • Neuburger
  • Nobling
  • Orangeriesling siehe Goldburger
  • Ortega
  • Palomino auch Listan
  • Perle
  • Petit Arvine
  • Petit Manseng
  • Pedro Ximènez auch PX
  • Pineau de la Loire sieheChenin Blanc
  • Prosecco
  • Pulcinulo siehe Grechetto
  • Räuschling auch Knipperlé
  • Rieslaner
  • Riesling Weißer Riesling Rheinriesling
  • Rivaner auch Müller-Thurgau
  • Roter Veltliner
  • Rotgipfler
  • Rousanne auch Rousette Altesse
  • Ruländer
  • Siegerebe
  • Silvaner Sylvaner (Grüner Roter)
  • Saint-Emilion siehe Trebbiano
  • Sauvignon Blanc auch: Muskat-Silvaner Muskat-Sylvaner
  • Sauvignon Franc
  • Scheurebe Scheurebe Sämling
  • Semillion
  • Tocai Friulano
  • Trajadura
  • Traminer auch Princ Savagnin (Gewürztraminer Roter Traminer)
  • Trebbiano auch Ugni Blanc Clairette Ronde Muscat Saint-Emilion White Shiraz White Hermitage
  • Ugni Blanc siehe Trebbiano
  • Uhudler
  • Veltliner
  • Verdelho auch Verdello
  • Vernaccia
  • Viognier
  • Viura auch Macabeo
  • Weißer Burgunder auch Pinot Blanc Pinot Bianco
  • Weißgipfler siehe Grüner Veltliner
  • Welschriesling
  • Weißer Muskateller auch Muscat blanc auch Moscato
  • White Hermitage siehe Trebbiano
  • White Shiraz siehe Trebbiano
  • Xarello auch Pansá Blanca oder Pousa Blanchea
  • Zierfandler (auch Spätroter)


Weblinks



Bücher zum Thema Rebsorte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rebsorte.html">Rebsorte </a>