Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Rechtssprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Rechtssprache ist die Fachsprache der Juristen .

Sie ist von vielen lateinischen Wendungen (siehe Juristenlatein ) oder aus dem Lateinischen stammenden Begriffen

Die juristische Fachsprache ist durch einen Abstraktionsgrad geprägt. Recht selbst kann nur durch zum Ausdruck gebracht werden sodass insbesondere die Hermeneutik eine gewichtige Rolle spielt die aber juristische Methoden Eingang in die Lehre der Rechtswissenschaften gefunden haben. Wichtigstes Merkmal ist eine Konkordanz der Begriffe. Andernfalls kann keine gemeinsame der Verständigung gefunden werden sodass das Ziel Schaffung oder Wiederherstellung des Rechtsfriedens vereitelt wäre. Auch die Effizienz des juristischen Systems wird von der getragen. Um der enormen Anforderungen an die und Präzision der Sprache Rechnung zu tragen es einer kalkülartigen Fachsprache die dadurch für den rechtsunkundigen Laien oftmals schwer oder nicht verständlich wirkt. Termini werden zwar auch gemeinsprachlich verwendet in Regel jedoch mit anderer Bedeutung die von Rechtsanwendern anders verstanden werden.



Bücher zum Thema Rechtssprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rechtssprache.html">Rechtssprache </a>