Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Reflexion (Philosophie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Allgemein könnte man Reflexion als prüfendes und vergleichendes Nachdenken über bezeichnen. Im engeren Sinne insbesondere in der einem Subjekt ausgehende Erkenntnistheorie meint Reflexion das Denken des Denkens.

Im Denken des Denkens bestätigt sich Subjekt selbst. Es lernt also in der (im Denken des Denkens) "Ich" zu sagen. Denken das sich in der Programmatik der auf eine Einheit bezieht. Die Reflexion bezeichnet vereinfacht das "in sich gehen" "über Erlebtes "etwas Revue passieren zu lassen" "zu einer zu kommen".

Anders in der Systemtheorie . Das Selbst auf das sich etwas ist ein System von Beobachtungen in der gefragt wird es möglich ist dass ein Beobachter der wie ein Beobachter beobachtet was er beobachtet.

Im Unterschied zur klassischen Erkenntnistheorie ist Systemtheorie ausgehend vom radikalen Konstruktivismus differenzorientiert und nicht einheitsorientiert. Denn die unterscheidet was sie unterscheidet. Sie geht so blind vor da sie im Moment der nicht sagen kann wie sie das macht.

Siehe auch: Reflexion (Physik) Portal Philosophie



Bücher zum Thema Reflexion (Philosophie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reflexion_(Philosophie).html">Reflexion (Philosophie) </a>