Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Regierungsbezirk Aachen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Regierungsbezirk Aachen war ein ehemaliger Regierungsbezirk der preußischen Rheinprovinz bzw. des späteren Landes Nordrhein-Westfalen . Die Geschichte des Regierungsbezirks geht bis das Jahr 1815 (nach dem zweiten Pariser Frieden ) zurück nachdem auf dem Wiener Kongress Aachen als ehemals freie Regierungsstadt zunächst Regierungsbezirk Köln zugeschlagen worden war. Aachen spielte bei Verhandlungen über die Verwaltungsreform in Preußen ein bedeutende Rolle es richtete zum 1842 eine Petition an König Friedrich Wilhelm IV. (Preußen) die das Recht der Wahl der und Stadtverordneten betraf. Bei der Verwaltungssreform in wurde der Regierungsbezirk Aachen 1972 aufgelöst und sein Gebiet dem Regierungsbezirk Köln zugeordnet.

Bis zu seiner Auflösung umfasste er kreisfreien Städte und Landkreise :

Kreisfreie Stadt

  • Aachen

Landkreise

  • Aachen
  • Düren
  • Erkelenz
  • Geilenkirchen-Heinsberg (dieser bestand früher aus 2 Kreisen)
  • Jülich
  • Monschau (Montjoie)
  • Schleiden
Früher gehörten auch die Landkreise Eupen und Malmedy (heute Belgien) zum Regierungsbezirk Aachen.

Einige der Landkreise bestehen bis heute. hatten damals jedoch noch einen anderen Zuschnitt. Stadtkreis Aachen besteht ebenfalls bis heute. Er jedoch durch Eingemeindungen stark vergrößert.

Weblinks



Bücher zum Thema Regierungsbezirk Aachen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Regierungsbezirk_Aachen.html">Regierungsbezirk Aachen </a>