Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Regierungsbezirk Magdeburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Sachsen-Anhalt
ehem. Verwaltungssitz: Magdeburg
Fläche:

11.736 97 km²
Einwohner:

1.189.637 (30.6.2002)
Bevölkerungsdichte: 101 Einwohner/km²
Homepage:

http://www.inneres.sachsen-anhalt.de/rpm/
Karte

Der Regierungsbezirk Magdeburg war einer der drei Regierungsbezirke Sachsen-Anhalts . Er lag im Norden des Landes.

Zum 1. Januar 2004 wurde der Regierungsbezirk aufgelöst. Die Aufgaben bisherigen Regierungspräsidiums übernahm das für das ganze eingerichtete Landesverwaltungsamt mit Sitz in Halle (Saale).

Die Geschichte des Regierungsbezirks Magdeburg geht auf die Verwaltungsgliederung der 1815 gebildeten Provinz Sachsen die seinerzeit in die Regierungsbezirke Erfurt Magdeburg und Merseburg eingeteilt wurde. Im Laufe der Geschichte sich die Grenzen des Regierungsbezirks Magdeburg mehrmals 1952 nach Auflösung der Länder in der DDR war der Regierungsbezirk aufgelöst worden doch er 1990 erneut errichtet um dann 2004 wieder zu werden.

Ehemalige Verwaltungsgliederung

Landkreise :

  1. Aschersleben-Staßfurt
  2. Bördekreis
  3. Halberstadt
  4. Jerichower Land
  5. Ohrekreis
  6. Quedlinburg
  7. Altmarkkreis Salzwedel
  8. Schönebeck
  9. Stendal
  10. Wernigerode

Kreisfreie Stadt :

Siehe auch:



Bücher zum Thema Regierungsbezirk Magdeburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Regierungsbezirk_Magdeburg.html">Regierungsbezirk Magdeburg </a>