Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Regula Benedicti


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Regula Benedicti (RB) oder Benediktsregel ist eine von Benedikt von Nursia im 6. Jahrhundert verfaßte Mönchsregel. Ein Vorbild war vermutlich sogenannte Magisterregel . Benedikt betrachtet sie als eine Regel Anfänger im klösterlichen Leben und empfiehlt als für Fortgeschrittene die Regel des heiligen Basilius von Caesarea . Die RB umfaßt einen Prolog und 73 Kapitel.

Neben Regelungen für das gemeinsame Gebet das tägliche Leben beschreibt die Regula Benedicti des Mönchslebens wie Gehorsam Schweigsamkeit und Demut . Die Kapitel über die Amtsträger des vor allem die Kapitel über den Abt fordern einen sowohl konsequenten als auch und maßvollen Führungsstil.

Die RB verbreitete sich schnell in europäischen Klöstern wurde aber zunächst meist neben Mönchsregeln verwendet. Durch die Reformen von Benedikt Aniane wurde sie zur im Abendland allein Mönchsregel.

Neben den Benediktinern und Benediktinerinnen leben auch die aus diesen hervorgegangenen Zisterzienser und Zisterzienserinnen sowie Trappisten und Trappistinnen nach der Regula Benedicti. Regeln der Bettelorden wie z.B. der Franziskaner unterscheiden sich jedoch deutlich davon.

Weblinks



Bücher zum Thema Regula Benedicti

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Regula_Benedicti.html">Regula Benedicti </a>