Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Reichsarbeitsdienst


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
RAD ist die Abkürzung für Reichsarbeitsdienst . Der Reichsarbeitsdienst war ein Teil des nationalsozialistischen Machtapparates im Deutschen Reich der Jahre 1933-1945. Es handelte dabei die Arbeitsdienstpflicht zunächst männlicher Jugendlicher für weibliche wurde er erst im Kriege eingeführt und etwa 2 Jahre.

Grundlage ist ein von der Reichregierung 26. Juni 1935 erlassenes Gesetz für den dessen § 1 wie folgt lautete:

"Der Reichsarbeitsdienst ist Ehrendienst am deutschen Alle jungen Deutschen beiderlei Geschlechts sind verpflichtet Volke im Reichsarbeitsdienst zu dienen. Der Reichsarbeitsdienst die deutsche Jugend im Geiste des Nationalsozialismus Volksgemeinschaft und zur wahren Arbeitsauffassung vor allem gebührenden Achtung der Handarbeit erziehen. Der Reichsarbeitsdienst zur Durchführung gemeinnütziger Arbeiten bestimmt."

Weblinks



Bücher zum Thema Reichsarbeitsdienst

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reichsarbeitsdienst.html">Reichsarbeitsdienst </a>