Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 14. August 2020 

Relais


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Relais elektrischem Schalter in der Elektrotechnik . Für andere Bedeutungen siehe Relais (Begriffsklärung) .

Ein Relais ist ein durch elektrischen Strom betriebener elektromagnetischer Schalter. Üblicherweise werden mit Relais Schaltvorgänge galvanisch getrennten Stromkreisen realisiert.

Foto einiger Relais

In einem elektromagnetischen Relais wird durch Strom im Steuerstromkreis in einer Spule ein erzeugt wodurch ein permanent magnetisches Schalterelement aus Ruhelage ausgelenkt wird. Dadurch werden ein oder Kontakte im Laststromkreis betätigt. Die Stromstärke im Laststromkreis kann hierbei um ein größer als der Strom im Steuerkreis sein. solches Relais für große Leistungen in der wird Schütz genannt.

In der Elektronik werden Relais auch Halbleiterrelais mit Transistoren oder Thyristoren realisiert. Halbleiterrelais arbeiten ohne bewegte Teile sind auch für hohe Schaltfrequenzen geeignet.

Werden in der Nachrichtentechnik mehrere Relais Vermittlung von Signalen zu größeren Einheiten zusammengefasst spricht man auch von einem Koppelfeld

Eine andere Art der Relais sind sensorische Relais zum Beispiel Bimetallrelais zur Temperatursteuerung oder Reed-Relais als Bewegungs- oder Endschalter.

Relais gibt es in vielen Ausführungen anderem:

  • astabil bzw. monostabil (zurückfallend in den Ausgangszustand)
  • bistabil auch als Stromstoßschalter bezeichnet (in beiden ohne Strom des Steuerkreises verbleibend)
  • mit einem oder mehreren Lastkreisanschlüssen
  • negierend oder wechselseitig schließend



Bücher zum Thema Relais

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Relais.html">Relais </a>