Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Rem Koolhaas


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rem Koolhaas (* 17. November 1944 in Rotterdam ) ist ein niederländischer Architekt .

Biografie

Koolhaas verbrachte einen Teil seiner Kindheit Indonesien . Nach seiner Rückkehr in die Niederlande er zunächst als Drehbuchautor und Journalist bei der Haager Tageszeitung Haagse Post .

Zwischen 1968 und 1972 studierte Koolhaas Architektur an der Architectural School (AA) in London . Zusammen mit Madelon Vriesedorp Elia Zenghelis Zorp Zenghelis gründete er 1975 das Architekturbüro Office for Metropolitan Architecture Mit der Veröffentlichung meherer architekturtheoretischer Schriften Lesungen der Beteiligung Kommissionen spielt das OMA seit Gründung eine wichtige Rolle in der weltweiten

Eines der einflussreichsten Bücher aus seiner ist Delirious New York: A Retroactive Manifesto of das 1978 erscheint und in dem das OMA die urbane Philosophie von Manhattan darzustellen. 1995 erschien in Zusammenarbeit mit dem Grafikdesigner Mau das Manifest S M L XL .

Erst Anfang der 80er Jahren wurden die ersten seiner Entwürfe realisiert. Norden von Amsterdam entstand die IJ-plein. Koolhaas zeichnete für Masterplan sowie den Bau einiger Wohngebäude des und der Schule verantwortlich. Zwischen 1980 und 1987 entstand in Den Haag das Nederlands

2000 wurde Koolhaas mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet.

Projekte

  • Nederlands Danstheather Den Haag 1980-1987
  • Euralille Lille 1988
  • Bushaltestelle mit Videobildschirm Groningen 1989-1990
  • Kunsthalle Rotterdam 1993
  • Educatorium Utrecht 1993-1997
  • Villa Dall'Ava Saint-Cloud Paris 1989-1991
  • Wohnhuis Bordeaux 1998
  • Nexus Housing Fukuoka
  • Gugenheim-Museum Las Vegas
  • Prada New York
  • Niederländische Botschaft Berlin 2000 - 2002

Weblinks



Bücher zum Thema Rem Koolhaas

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rem_Koolhaas.html">Rem Koolhaas </a>