Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Remailer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ein Remailer ist ein Computerdienst der E-Mails entpersonalisiert. Ein Remailer ermöglicht es in Usenet -Newsgruppe zu posten oder jemandem eine E-Mail schicken ohne dass der Emfänger den Namen die E-Mail-Adresse des Senders herausfinden kann.

Funktionsweise

Remailer basieren meist auf dem Mix-net-Protokoll von David Chaums Artikel "Untraceable Electronic Mail Addresses and Digital Pseudonyms" ( 1981 ) skizziert wurde. Eine Nachricht wird zunächst gleich große Teile zerlegt. Das Mixmasterprotokoll schreibt eine Größe von 10.236 Bytes vor. Jedes dieser Stücke wird mit öffentlichen Schlüssel der weiteren Remailer verschlüsselt und es eine Hashsumme über den Kopf der Nachricht gebildet. Nachricht wird dann an den nächsten Remailer Dieser entschlüsselt diese mit seinem privaten Schlüssel prüft die Integrität der Nachricht. Dieses Verfahren jeder Remailer in der Kette an.

Durch die Verwendung kryptografischer Systeme kann werden dass niemand der die Nachricht zwischen Remailern abhört auf den Inhalt schliessen kann. ist durch die Aufteilung einer Nachricht in Stücke und den Versand an zufällig aufgewählte sichergestellt dass auch eine Analyse des Verkehrs ist. Zur Erhöhung des Schutzes gegenüber Trafficanalysen weiter empfohlen dass Remailer zufällig generierte Nachrichten zufälligen Zeiten versenden.




Bücher zum Thema Remailer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Remailer.html">Remailer </a>