Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Reportage


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Reportage (von französisch reportage siehe Reporter ) bezeichnet man im Journalismus die Berichterstattung über aktuelle Ereignisse in Sport und anderen Bereichen von gesellschaftlichem Belang B. Gerichtsverhandlungen Unglücksfälle oder Verbrechen). Berichterstatter ist Reporter .

Im engeren Sinn widerspiegelt der Journalist einer Reportage seine eigenen Eindrücke ohne dabei werten oder zu kommentieren. Er beschreibt ausschließlich. Ein Haus hat gebrannt. Die Reportage beschreibt wie es darin aussieht und versucht beim "Kino im Kopf" ablaufen zu lassen. Er die "versengten schwarzen Treppengeländer denen man nur ansieht dass sie aus Holz sind".

Eine Reportage kann verknüpft sein mit Interviews und Kommentaren.

Wie die Nachricht oder Meldung basiert die die Reportage auf einer und der Wahrheitsfindung dienenden Recherche und der von tatsächlichen Sachverhalten erlaubt aber eine subjektiv Darstellung der Ereignisse. Der Rezipient betrachtet den durch die Augen des Reporters und wird diesem geführt.

Eine Reportage kann aus Text oder Bild und Text bestehen (Fotoreportage) für Film Fernsehen aus bewegten Bildern und gesprochenem Wort.

Siehe auch




Bücher zum Thema Reportage

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reportage.html">Reportage </a>