Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Resistenz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Resistenz versteht man die angeborene Widerstandskraft eines Organismus (oder genauer einer biologischen Art) gegen äußere Einflüsse.

Im Laufe vieler Generationen können Organismen Mutation und Selektion resistent werden. Beispielsweise haben viele bakterielle Krankheitserreger eine Antibiotikum-Resistenz entwickelt mit der Folge dass die mancher Krankheiten problematisch wird.

Ebenso sind heute viele Unkräuter gegen Herbizide Insekten gegen Insektizide oder Pilze gegen Fungizide resistent. Dies hat Konsequenzen für den Ackerbau aber auch in der Bekämpfung von Insekten verbreiteten Krankheiten (z.B. Malaria ).

Eine andere Art der Widerstandsfähigkeit wird einem Organismus im Laufe seines Lebens gegen erworben die so genannte Immunität . Dies wird auch Immunisierung genannt und in einer Anpassung des Immunsystems an die Krankheitserreger denen der Organismus war.

Verwandte Artikel

Pseudomonas



Bücher zum Thema Resistenz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Resistenz.html">Resistenz </a>