Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Rettungsassistent


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Rettungsassistent ist eine Berufsbezeichnung aus dem Bereich Rettungsdienstes . Die Aufgaben des Rettungsassistenten umfassen die von Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes Assistenz bei Maßnahmen des Arztes und Durchführung von Einsätzen bei denen bis zum im Krankenhaus nicht die Anwesenheit eines Arztes eine qualifizierte Betreuung nötig ist. Auch das Durchführen von Krankentransporten ist Aufgabe des Rettungsassistenten.

Die zweijährige Ausbildung ist durch das (RettAssG) vom 10.7.1989 geregelt. Sie gliedert sich zwei Teile: Das erste Jahr besteht aus Vermittlung von Theorie an einer Rettungsassistentenschule und Praktikum in verschiedenen Abteilungen einer Klinik; dieser endet mit einer staatlichen Prüfung. Das zweite verbringt der Schüler auf einer Lehrrettungswache. Dort die theoretischen Kenntnisse vertieft. Der praktische Teil mit einem Abschlussgepräch ab. Die Voraussetzungen für Schulung sind die gesundheitliche Eignung Vollendung des Lebensjahres und ein Hauptschulabschluss eine gleichwertige Schulbildung eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Dem Rettungsassistenten entspricht im angelsächsischen Raum etwa der Emergency Medical Technician-Paramedic in der der diplomierte Rettungssanitäter mit dreijähriger Ausbildung.

Derzeit befindet sich ein Rettungsassistentengesetz in Gremien welches das Berufsbild erheblich verändern wird. ist zum Beispiel (nach derzeitigem Stand) der Rettungssanitäter nicht mehr vorgesehen. Die Ausbildung soll drei Jahre dauern.

Darüber hinaus wird in vielen Rettungsdienstbereichen Rettungsassistent mit der sogenannten "Notkompetenz" betreut. Dies dass der Rettungsassistent bestimmte invasive (ärztliche) Maßnahmen darf wenn einfachere Mittel nicht greifen die Gesundheitzustand des Patienten verbessern und ein Arzt Notarzt nicht in adäquater Zeit greifbar ist. ist dass der Rettungsassistent diese Maßnahmen beherrscht sich der Risiken bewusst ist. Die Maßnahmen der Notkompetenz wurden in einer Stellungnahme der explizit aufgelistet (siehe auch Web-Link zur Stellungnahme BÄK)

Weblinks

http://berufenet.arbeitsamt.de/bnet2/R/B8542105recht.html (Berufsbild und gesetzliche Regelungen hierfür) http://www.bundesaerztekammer.de/30/Richtlinien/Empfidx/NotfallRet.html



Bücher zum Thema Rettungsassistent

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rettungsassistent.html">Rettungsassistent </a>