Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Rhein-Hunsrück-Kreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Rheinland-Pfalz
ehem. Regierungsbezirk : Koblenz
Verwaltungssitz: Simmern
Fläche: 963 10 km²
Einwohner: 105.173 (30.6.2000)
Bevölkerungsdichte : 109 Ew./km²
KFZ-Kennzeichen: SIM
Website: http://www.landkreis-rheinhunsrueck.de/
Karte

Der Rhein-Hunsrück-Kreis ist ein Landkreis in der Mitte von Rheinland-Pfalz . Er grenzt im Westen an den Landkreis Bernkastel-Wittlich und an den Landkreis Cochem-Zell im Norden an den Landkreis Mayen-Koblenz im Osten an den Rhein-Lahn-Kreis und an den Landkreis Mainz-Bingen und im Süden an den Landkreis Bad Kreuznach und an den Landkreis Birkenfeld .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis umfasst einerseits die Landschaft des Mittelrheins zwischen den Städten Kaub und und andererseits die noch fast unberührten Höhen relativ dünn besiedelten Hunsrücks mit dem Soonwald im Süden des

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Rhein-Hunsrück-Kreises war 1800 in viele Herrschaftsgebiete zersplittert darunter die Sponheim die Pfalzgrafen zu Simmern und 2 Während der französischen Besetzung unter Napoleon war das Gebiet Teil des Departenments mit Sitz in Koblenz. Nach dem Wiener Kongress 1815 kam das Gebiet zu Preußen . 1816 wurden u.a. die Kreise Simmern Sankt Goar gebildet die zur Provinz Großherzogtum (ab 1822 Rheinprovinz ) gehörten. 1946 wurden diese Bestandteil des Regierungsbezirks Koblenz im Land Rheinland-Pfalz. Bei der Kreisreform 1969 wurde der Landkreis Simmern mit der Kreise Sankt Goar Cochem Zell und zum heutigen Rhein-Hunsrück-Kreis vereinigt.

Wappen

Beschreibung :
Unter von Blau und Gold gestücktem vorne in Gold ein rot bewehrter nach gewendeter schwarzer Adler; hinten in Schwarz ein gezungter bewehrter und gekrönter goldener Löwe. (Wappen-Genehmigung
Bedeutung :
Die Symbole stehen für die ehemaligen die sich das Kreisgebiet früher teilten: Das am Schildhaupt steht für die Grafschaft Sponheim Löwe für die Kurfürsten von der Pfalz der Adler für die ehemals freien Reichsstädte und Boppard.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führt die Bundesautobahn A 61 Ludwigshafen-Koblenz. Ferner durchziehen mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 9 links entlang des Rhein ferner die 50 und die B 327.

Städte und Gemeinden

Verbandsfreie Städte und Gemeinden
  1. Boppard Stadt

Sonstige Städte
  1. Kastellaun
  2. Kirchberg (Hunsrück)
  3. Oberwesel
  4. Sankt Goar
  5. Simmern (Hunsrück)
Verbandsgemeinden (133 Ortsgemeinden )
  • Emmelshausen
    • Badenhard Beulich Bickenbach (Hunsrück) Birkheim Dörth Emmelshausen Halsenbach Hausbay Hungenroth Karbach Kratzenburg Leiningen Lingerhahn Mermuth Morshausen Mühlpfad Ney Niedert Norath Pfalzfeld Schwall Thörlingen Utzenhain
  • Kastellaun
  • Kirchberg
  • Rheinböllen
    • Argenthal Benzweiler Dichtelbach Ellern Erbach (Hunsrück) Kisselbach Liebshausen Mörschbach Rheinböllen Riesweiler Schnorbach Steinbach (Hunsrück)
  • Sankt Goar-Oberwesel
    • Damscheid Laudert Niederburg Stadt Oberwesel Perscheid Stadt Sankt Goar Urbar (Rhein-Hunsrück) Wiebelsheim
  • Simmern
    • Altweidelbach Belgweiler Bergenhausen Biebern Bubach Budenbach Fronhofen Horn (Hunsrück) Keidelheim Klosterkumbd Külz (Hunsrück) Kümbdchen Laubach (Hunsrück) Mengerschied Mutterschied Nannhausen Neuerkirch Niederkumbd Ohlweiler Pleizenhausen Ravengiersburg Rayerschied Reich (Hunsrück) Riegenroth Sargenroth Schönborn (Hunsrück) Stadt Simmern (Hunsrück) Tiefenbach (Hunsrück) Wahlbach Wüschheim

Internet-Adressen

Offizielle Website


Landkreise und Kreisfreie Städte in Rheinland-Pfalz :
Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Daun | Donnersbergkreis | Frankenthal (Pfalz) | Germersheim | Kaiserslautern | Kaiserslautern | Koblenz | Kusel | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neustadt an der Weinstraße | Neuwied | Pirmasens | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Speyer | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier | Trier-Saarburg | Westerwaldkreis | Worms | Zweibrücken




Bücher zum Thema Rhein-Hunsrück-Kreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rhein-Hunsr%FCck-Kreis.html">Rhein-Hunsrück-Kreis </a>