Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Rhythmus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Plural: Rhythmen

In der Musik bezeichnet man im Gegensatz zum Metrum (dem gleichmäßigen Grundschlag ohne Betonungen) und Taktart (der Einteilung des Metrums in betonte unbetonte Zählzeiten) mit Rhythmus die Folge unterschiedlicher Tondauern (Notenwerten) die Akzentmuster die auf den Grundpuls gelegt werden. in Ausnahmefällen sind Metrum und Rhythmus identisch der Regel ist der Rhythmus komplexer behält durch die regelmäßige Wiederkehr eines Musters den zum Taktintervall.

In der Poesie ist der Rhythmus die Abfolge von ( Versmaß ).

Rhythmik bezeichnet die Lehre vom Rhythmus einen nennt man einen Kenner der Rhythmik.

Verallgemeinernd werden beliebige regelmäßige Abfolgen von als Rhythmus bezeichnet (Abfolge von Jahreszeiten Ablaufphasen eines Verbrennungsmotors etc.).

Siehe auch

groove beat Arbeit ...



Bücher zum Thema Rhythmus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rhythmus.html">Rhythmus </a>