Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Richard Suchenwirth


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. Richard Suchenwirth (bürgerlich: Richard Suchanek ) war ein Historiker und Gründer der österreichischen NSDAP * 8. Oktober 1896 in Wien 15. Juni 1965 in Breitbrunn am Ammersee .

Suchenwirth war Mittelschullehrer und gründete am 4. Mai 1926 in den Wiener Sophiensälen die österreichische war ab 1934 illegal aktiv hielt sich in Eichgraben Wiener Wald auf und wurde zeitweilig inhaftiert; dieser Zeit verfasste und publizierte er die Deutsche Geschichte eine historische Monographie aus nationalsozialistischer Perspektive die in den 1930er Jahren einer Auflage von mehreren hunderttausend Exemplaren unter "wissendsten Deutschland aller Zeiten" verbreitet wurde.

Nach 1934 flüchtete Suchenwirth nach Deutschland er als Standartenführer in der Österreichischen Legion war und wurde schliesslich aus Österreich ausgebürgert. war dann von 1938 - 1945 Mitglied des Deutschen Reichstags hatte aber nur geringen politischen Einfluss.

Werk

  • 1934 ff.: Deutsche Geschichte. Von der germanischen Vorzeit bis Gegenwart Leipzig: Dollheimer (erschien nahezu jährlich in bis zumindest 1940 );
  • 1938 : Das 1000-jährige Österreich .

Literatur

  • L. Jedlicka: Die Anfänge des Rechtsradikalismus in Österreich (1975);
  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien Bd. 5 S. 252 (Wien 1997).



Bücher zum Thema Richard Suchenwirth

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Richard_Suchanek.html">Richard Suchenwirth </a>