Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Riedlingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Biberach
Einwohner : 10.135 (30.06.2002)
Postleitzahl : 88499
Vorwahl : 07371
Geografische Lage : 48° 08' n. Br.
09° 28' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : BC
Gliederung des Stadtgebiets: 8 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Marktplatz 1
88499 Riedlingen
Website: www.riedlingen.de
E-Mail-Adresse: info@riedlingen.de
Politik
Bürgermeister : Hans Petermann
Riedlingen - Blick auf die Kirche

Riedlingen ist eine Stadt an der Donau südlich der Schwäbischen Alb .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Riedlingen liegt geologisch gesehen zwischen den der Schwäbischen Alb dem Donaubecken und dem dem Hausberg Oberschwabens .

Geschichte

Nach der Gründung der Stadt durch Grafen von Veringen um das Jahr 1250 sie bereits um das Jahr 1300 an Haus Habsburg verkauft und gehörte bis zum “Pressburger (im Jahre 1805) als eine der fünf zu Vorderösterreich. Seit 1973 gehören Stadt und zum Kreis Biberach.

Städtepartnerschaften

Seit 1996 pflegt Riedlingen eine Partnerschaft der niederösterreichischen Kleinstadt Pöchlarn.

Stadtgliederung

7 Teilgemeinden: Bechingen Daugendorf Grüningen Neufra Zell und Zwiefaltendorf

Sonstiges

Sowohl die Oberschwäbische Barockstraße als auch der Donau-Rad-Wanderweg führen durch


Städte und Gemeinden Landkreis Biberach
Achstetten | Alleshausen | Allmannsweiler | | Attenweiler | Bad Buchau | Bad Schussenried | Berkheim | Betzenweiler | Biberach an der Riß | Burgrieden | Dettingen an der | Dürmentingen | Dürnau | Eberhardzell | | Erolzheim | Ertingen | Gutenzell-Hürbel | Hochdorf an der Riß | | Kanzach | Kirchberg an der Iller Kirchdorf an der Iller | Langenenslingen | Laupheim | Maselheim | Mietingen | Mittelbiberach | Moosburg | Ochsenhausen | Oggelshausen | Riedlingen | Rot an der Rot | Schemmerhofen | Schwendi | Seekirch | Steinhausen an der | Tannheim | Tiefenbach | Ummendorf | Unlingen | Uttenweiler | Wain Warthausen |




Bücher zum Thema Riedlingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Riedlingen.html">Riedlingen </a>