Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (lat.: Ordo Equestris Sancti Sepulcri Hierosolymitani OESSH) ist eine kirchlich anerkannte dem Papst direkt unterstellte Gemeinschaft katholischer Laien und

Er stammt nicht aus der Zeit Kreuzzüge sondern aus dem 14. Jahrhundert . Sein Kennzeichen ist das rote fünffache

Der Orden sieht eine Hauptaufgabe in der Unterstützung Christen im Heiligen Land für die er Vielzahl sozialer Einrichtungen und Schulen unterhält. Der ist weltweit in 30 Staaten verbreitet und insgesamt etwa 20 000 Mitglieder davon rund in Deutschland. Er steht Frauen und Männern

An der Spitze des Ritterordens der Sitz in Rom hat steht ein Kurienkardinal als "Kardinalgroßmeister" (z.Zt. (Stand 2003) Carlo Furno). Großprior der Deutschen Statthalterei ist der Bischof Anton Schlembach .

Die Aufnahme in den Orden erfolgt den Ritterschlag während der Investitur .

Quelle: OrdenOnline.de

Weblinks



Bücher zum Thema Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ritterorden_vom_Heiligen_Grab_zu_Jerusalem.html">Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem </a>