Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Robert Carr, Earl of Somerset


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Robert Carr oder Ker(r) Earl of Somerset (* um 1590 ; † 1645 ) war ein schottischer Politiker und Günstling Jakobs I. von England .

Robert Carr dessen Geburtstag nicht überliefert war ein jüngerer Sohn des Sir Thomas Ker of Ferniehurst und dessen zweiter Frau Janet Scott Schwester von Sir Walter Scott of Buccleuch .

Er begleitete Jakob VI. (I.) als Page nach England wurde dann aus dem des Königs entlassen und suchte für einige sein Glück in Frankreich. Als er sich seiner Rückkehr nach England bei einem Turnier Anwesenheit des Königs einen Arm brach wurde wieder auf ihn aufmerksam. Der König war dem jungen Mann der keine höheren intellektuellen besaß aber gutaussehend und von einnehmendem Wesen beeindruckt und nahm ihn sofort in seine 1607 schlug er ihn zum Ritter und ihm die Sir Walter Raleigh abgenommen Güter in Sherborne.

Carrs Einfluss auf den König war groß dass er diesen 1610 sogar zur des Parlaments bewegen konnte als dieses Anstalten sich gegen die schottischen Günstlinge zu stellen. 25. März 1611 wurde der ehemalige Page zum Viscount Rochester und geheimen Rat ( privy councillor ) ernannt. Nach Salisburys Tod 1612 fungierte als Sekretär des Königs der ihn am 3. November 1613 zum Earl of Somerset erhob. Am 23. Dezember des selben Jahres avancierte Carr zum Treasurer of Scotland und 1614 sogar zum Lord Chamberlain .




Bücher zum Thema Robert Carr, Earl of Somerset

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Carr%2C_Earl_of_Somerset.html">Robert Carr, Earl of Somerset </a>