Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Robert Andrews Millikan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Robert Andrews Millikan (* 22. März 1868 in Morrison Illinois USA 19. Dezember 1953 in San Marino in Kalifornien USA) war ein amerikanischer Physiker .

Millikan erhielt 1923 den Nobelpreis für Physik für seine berühmten Öltröpfchen-Experimente ( Millikan-Versuch ) mit denen er die Ladung eines Elektrons ermittelte.

Biographie

Robert Andrews Millikan wurde am 22. 1868 in Morrison (Illinois USA) geboren. Nachdem kurze Zeit als Reporter gearbeitet hatte begann 1886 am Oberlin College (Ohio) zu studieren. seinem Abschluss nahm er verschiedene Lehrstellen an anderem arbeitete er für ein Jahr an beiden deutschen Universitäten in Berlin und Göttingen. kehrte er in die USA zurück wo erst Assistent und später Professor an der Chicago wurde. Bis er sich 1946 in Ruhestand begab nahm er noch verschiedene Stellen anderen Universitäten an. Er schrieb zahlreiche Bücher denen er sich unter anderem mit Religion Naturwissenschaft auseinander setzte sowie mehrere Lehrbücher. Am Dezember 1953 starb er in San Marino USA).



Bücher zum Thema Robert Andrews Millikan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Millikan.html">Robert Andrews Millikan </a>