Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Robert Stephenson


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Robert Stephenson (* 16. Dezember 1803 in Willington Quay; † 12. Oktober 1859 in London ) war ein ein Ingenieur.

Lokomotive "The Rocket" von George und Robert von 1829 im Londoner Sience Museum.

Stephenson war der einzige Sohn George Stephensons der ihm die Erziehung zukommen ließ an der es ihm gemangelt hatte; er studierte in Edinburgh . 1821 assistierte er seinem Vater bei Stockton and Darlington Railroad und wurde danach mehr und mehr Partner. Mit seiner Lokomotive The Rocket gewann er das legendäre Rennen von Rainhill . Er wurde Geschäftsführer in den Lokomotivwerken Vaters und zum einzigen Ingenieur der Birmingham-London-Linie die nach ihrer Fertigstellung 1839 die erste Londons war.

Er behielt zwar Interesse am Lokomotivbau sich jedoch bald auf den Brückenbau zu Zu seinen berühmtesten Bauten gehören die Conway die Brittania Bridge über den Menaikanal und Victoria Bridge über den St. Lawrence.

Er lehnte den Adelstitel für seine Verdienste ab und arbeitete zu seinem Tod im Alter von 56

Literatur



Bücher zum Thema Robert Stephenson

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Stephenson.html">Robert Stephenson </a>