Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Robert Taylor


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Robert Taylor eigentlich Spangler Arlington Brugh (* 5. August 1911 in Filley Nebraska ; † 9. Juni 1969 in Santa Monica Kalifornien an Lungenkrebs ) war ein amerikanischer Filmschauspieler.

Seine erste große Rolle spielte er in Society Doctor (Der junge Arzt) einer Dreiecksgeschichte aus Krankenhausmilieu. Zum Weltstar wurde Robert Taylor jedoch 1937 an der Seite von Greta Garbo in dem Film Camille (Die Kameliendame).

Die meisten Menschen verbinden den Namen Taylor mit den Filmen Quo Vadis (Quo Vadis) Ivanhoe (Ivanhoe der schwarze Ritter) Knights Of The Round Table (Die Ritter der Tafelrunde) und The Adventure of Quentin Durward (Liebe Tod und Teufel) historischen Abenteuerfilmen denen er aufrechte ritterliche Helden verkörperte.

Daneben wirkte er in vielen Western unterschiedlicher Art mit. In Devil's Doorway (Fluch des Blutes) war er ein der sich als ehemaliger Armeeoffizier in einer als Farmer niederläßt jedoch durch verbrechische Machenschaften Rassenhaß um seine Existenz gebracht wird. In Westward The Women (Karawane der Frauen) führt er einen aus Frauen bestehenden Treck nach Kalifornien. In Many Rivers To Cross (Ein Mann liebt gefährlich) einer Mischung aus und Komödie spielt er einen Trapper der vergeblich gegen seine Verheiratung sträubt.

Doch Robert Taylor konnte auch negative verkörpern. In dem Kriminalfilm Johnny Eager (Der Tote lebt) war er ein Gangster ; in The Last Hunt (Die letzte Jagd) war er ein Büffeljäger der an seinem Indianerhaß zugrundegeht.



Bücher zum Thema Robert Taylor

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Taylor.html">Robert Taylor </a>