Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Robert Walser


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Robert Walser (* 15. April 1878 in Biel 25. Dezember 1956 in der Nähe von Herisau Schweiz) war ein bedeutender Schweizer Schriftsteller .

Walser stammte aus einer kinderreichen Familie. arbeitete 1898 als Bankangestellter und nachdem seine ersten Gedichte veröffentlicht worden waren ging er nach München wo er Freunde im Kreis um Zeitschrift "Die Insel" fand. 1904 erschien sein erstes Buch "Fritz Kochers 1905 ging Walser nach Berlin wo sein Karl Walser ihm Zugang zu Literaten- Verleger- Theaterkreisen eröffnete. Hier schrieb er seine Romane "Geschwister Tanner" "Der Gehülfe" und "Jakob Gunten". Kleine Prosastücke publizierte er in Zeitungen Zeitschriften. Die Texte wurden bald als Bücher 1913 ging Walser nach Biel zurück und schrieb weiter eine Vielzahl kleinen Prosastücken die in den Bänden "Der ( 1917 ) "Prosastücke" (1917) "Poetenleben" ( 1918 ) und "Seeland" ( 1919 ) erschienen. Ab 1921 lebte er in Da es für ihn schwieriger wurde seine zu publizieren ergaben sich finanzielle und seelische die starke Auswirkungen auf seine Prosa hatten. Sein Stil radikalisierte sich er "Mikrogramme" Gedichte Prosa Theaterszenen und Romane ("Die und weitere verschollene Romantexte) in winziger Bleistiftschrift. schrieb auch weiter nachdem er sich 1929 freiwillig in die Heilanstalt Waldau bei begeben hatte. Erst als er gegen seinen 1933 in die Heil- und Pflegeanstalt Herisau versetzt wurde hörte er auf zu Dort besuchte ihn oft sein Freund und Carl Seelig der später in dem Buch mit Robert Walser" über seine Gespräche mit in dieser Zeit berichtet hat.

Typisch für Robert Walsers Texte ist verspielte Heiterkeit hinter der sich oft existenzielle verbergen. In seiner Sprache finden Anklänge an Schweizerdeutsch einen charmanten und gleichsam frischen Ausdruck.

Walser liebte einsame Spaziergänge; er verstarb einer Wanderung in einem Schneefeld. Das Thema im Schnee" wurde von Walser literarisch thematisiert.

Die Schweiz weigert sich Walsers Nachlass erwerben.

Werke

  • Geschwister Tanner (Roman 1907)
  • Der Gehülfe (Roman 1908)
  • Poetenleben (1908)
  • Jakob von Gunten (Roman 1909)
  • Kleine Dichtungen (Erzählungen 1914)
  • Der Spaziergang (Erzählung 1917)
  • Der Räuber (Romanfragment 1925)
  • Die Rose (Prosasammlung 1925)
  • Gedichte (1944)

Weblinks



Bücher zum Thema Robert Walser

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Walser.html">Robert Walser </a>