Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Falsches Spiel mit Roger Rabbit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Falsches Spiel mit Roger Rabbit (Im Original: Who framed Roger Rabbit) Zeichentrick/ Realfilm Mix (D: Bob Hoskins Christopher Lloyd Joanna

"Roger Rabbit" kam 1988 in die Doch bereits drei Jahre zuvor begannen Regisseur Robert Zemeckis und Steven Spielberg als Produzent mit ihrer Planung um Novelle "Who censored Roger Rabbit" (Die Novelle censored Roger Rabbit? aus dem Jahre 1981 von Gary K. Wolf) zu verfilmen.

Für den Zeichentrickbereich wurde mit Richard ein zweiter Regisseur engagiert und für Tricks Effekte verließ man sich auf Industrial Light Magic die renommierte Special-Effects-Firma von George Lukas . Das Ergebnis markiert den wahrscheinlich bis gültigen Höhepunkt der Filmindustrie vor dem beginnenden denn Roger Rabbit kommt tatsächlich ohne Computeranimationen

Handlung in Kürze

Im Hollywood der 30er Jahre sind nur menschliche Schauspieler sondern auch "Toons" (lebendige beschäftigt; letztere leben in "Toontown". Der Toon Rabbit (ein Hase) gerät unter Mordverdacht und sich hilfesuchend an einen abgehalfterten Privatdetektiv (grandios Philip Marlowe Persiflage: Bob Hoskins). Der hasst Toons weil sein Partner einst von einem ermordet wurde. Trotzdem raufen sich die beiden und kommen dabei einem Komplott auf die das das Ende von Toontown bedeuten könnte

Weblink

Roger Rabbit und Film Noir / Neo Noir http://www.uni-weimar.de/~viehoefe/seminare/noir/index.html



Bücher zum Thema Falsches Spiel mit Roger Rabbit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Roger_Rabbit.html">Falsches Spiel mit Roger Rabbit </a>