Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Roter Frontkämpferbund


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Rote Frontkämpferbund ( RFB ) war die Kampforganisation der KPD in der Weimarer Republik .

Er wurde am 18. Juli 1924 gegründet. Erster Vorsitzender war Ernst Thälmann . 1927 umfasste der RFB ca. 110.000 Weil trotz Verbot die Maikundgebung am 1. Mai 1929 durchgeführt wurde kam es zu blutigen mit der Polizei (Blutmai) wobei 33 Menschen Anschließend wurde der RFB in Preußen danach in den anderen deutschen Ländern und bestand illegal weiter. Er lieferte sich zu seiner totalen Zerschlagung nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 Straßenschlachten mit diesen störte die Kundgebungen der Faschisten.

Literatur

  • Hermann Weber: Die Wandlung des deutschen Die Stalinisierung der KPD in der Weimarer 2 Bde. Frankfurt/M. 1969

Weblinks



Bücher zum Thema Roter Frontkämpferbund

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Roter_Frontk%E4mpferbund.html">Roter Frontkämpferbund </a>