Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Rubikon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Rubikon (auch: Rubicon) ist ein kleiner Fluss südlich von Ravenna in die Adria mündet. Historisch war der Rubikon Grenzfluss den römischen Provinzen Gallia Cisalpina und dem Stammland (die Provinz Italia war durch die der einzelnen Gebiete gegenüber anderen Provinzen bevorrechtigt). wurde der Rubikon durch den römischen Bürgerkrieg Julius Cäsar ab 49 v. Chr. gegen Pompeius führte. Als am 7. Januar der Senat in Rom beschließt dass Caesar sein entlassen müsse überschreitet dieser am 10. Januar den Grenzfluss (mit der Bemerkung dass Würfel (wörtlich übersetzt: 'der Würfel ist gefallen') gefallen seien: Alea iacta est ) und erobert daraufhin ganz Italien und folgend Spanien .

Der Rubikon entspringt etwa 40 Kilometer von Florenz in den mittleren Höhenlagen der Apenninen . Er fließt dann durch den südlichen der Emilia-Romagna an Forli vorbei passiert Ravenna im und mündet dann ins Mittelmeer .

Noch heute steht der Ausdruck "den überschreiten" dafür sich unwideruflich auf eine riskante einzulassen.



Bücher zum Thema Rubikon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rubikon.html">Rubikon </a>