Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Rudolf von Zähringen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rudolf von Zähringen (* ca. 1135 5. August 1191 in Herdern bei Freiburg ) war Erzbischof von Mainz und Bischof Lüttich.

Seine Eltern waren Herzog Konrad I. Zähringen und Clementia von Luxemburg-Namur. Rudolf wurde 1160 durch die Mainzer Bürger zum Nachfolger Arnold von Seelenhofen berufen von Kaiser Friedrich I. jedoch nicht anerkannt. Ursache waren erhebliche zwischen den Staufern und den Zähringern . Nachdem Rudolf auf dem Konzil von exkommuniziert wurde trat Christian I. von Buch Nachfolge in Mainz an. 1167 trat er Bischof von Lüttich an und wurde dabei Herzog Berchthold IV. von Zähringen unterstützt. Am 11. Mai 1188 zog Rudolf mit seinem Heer bei Kreuzzug bis zur Belagerung Akkons mit. Auf Rückweg starb er in Herdern und wurde Kloster St. Peter begraben.

Siehe auch: Bistum Mainz



Bücher zum Thema Rudolf von Zähringen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rudolf_von_Z%E4hringen.html">Rudolf von Zähringen </a>