Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Russell Crowe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Russell Crowe (* 7. April 1964 in Neuseeland ) ist ein neuseeländischer Schauspieler . Ab dem vierten Lebensjahr wohnte er Australien.

Sein größter Erfolg war der Gewinn Oscars für den besten Hauptdarsteller im Film Gladiator ( 2001 ). Nominiert war er auch für die The Insider ( 2000 ) und A Beautiful Mind ( 2002 ). Für eine gelungene Filmauswahl spricht zudem die drei Filme wie auch 1999 L.A. Confidential und 2004 Master and Commander: The Far Side the World mindestens sieben Nominierungen inklusive Bester erhielten.

Am 7. April 2003 heiratete er die Sängerin und Schauspielerin Spencer. Am 21. Dezember 2003 wurde ihr Sohn Charles Spencer

Filmographie

  • Cinderella Man (2004)
  • Master and Commander: The Far Side of World (2003)
  • A Beautiful Mind (2001)
  • Proof of Life (2000)
  • Gladiator (2000)
  • The Insider (1999)
  • Mystery Alaska (1999)
  • Breaking Up (1997)
  • Heaven's Burning (1997)
  • L.A. Confidential (1997)
  • Rough Magic (1995)
  • Virtuosity (1995)
  • No Way Back (1995)
  • Schneller als der Tod ( The Quick and the Dead ) (1995)
  • For the Moment (1994)
  • The Sum of Us (1994)
  • The Silver Brumby (1993)
  • Love in Limbo (1993)
  • Romper Stomper (1992)
  • Spotswood (1992)
  • Hammers Over the Anvil (1991)
  • Lebenszeichen ( Proof of Life ) (1991)
  • Brides Of Christ (1991)
  • The Crossing (1990)
  • Prisoners of the Sun (1990)

Oscar

  • 1999 Nominierung bester Schauspieler (The Insider)
  • 2000 Bester Schauspieler (Gladiator)
  • 2001 Nominierung bester Schauspieler (A Beautiful Mind)



Bücher zum Thema Russell Crowe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Russell_Crowe.html">Russell Crowe </a>