Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Russische Revolution 1905


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Revolution in Russland 1905 war ein blutig niedergeschlagener Aufstand.

Ursachen

Gegen die jahrhundertelange bestehende autokratische und Regierungsform kam es seit dem 19. Jahrhundert in Russland wiederholt zu Bewegungen und Aufständen gegen Zarenherrschaft und für die Einführung einer konstitutionellen Monarchie .

So kam es bereits 1825 zum Aufstand der Dekabristen gegen Zar Nikolaus I. Doch dieser Aufstand war ebenso erfolglos der revolutionäre Versuch von 1905 der zwar eine Reihe von Reformen Folge hatte aber dennoch keine einschneidenden Veränderungen Weder erfolgte eine soziale Umwälzung in der Bevölkerung noch wurde Russland zu einem Verfassungsstaat.

Auslöser für den Revolutionsversuch war der Krieg der von Russland begonnen und verloren Japan errang mit ihm die vorherrschende Stellung fernen Osten da Russland die Stärke des expandierenden Kaiserreichs unterschätzt hatte. Eine schwere Wirtschaftskrise war Folge.

Ein weiterer Grund der Revolution war wachsende Unzufriedenheit der Bevölkerung vor allem in gebildeten Schichten (Studenten Intellektuelle Adlige Intelligentsia ). Unter dem seit 1894 regierenden Zaren Nikolaus II. nahmen Unterdrückung Polizeiüberwachung und Autokratie zu er fest an den autokratischen Prinzipien seines festhielt.

Verlauf

Da die Regierung für die Führung Krieges mit Japan die öffentliche Zustimmung brauchte sie einen Kongress in Sankt Petersburg im November 1904. Die Forderungen nach die bei diesem Kongress laut wurden fanden der Regierung jedoch keine Beachtung. Arbeiterführer riefen zu Demonstrationen auf. Am 22. Januar 1905 marschierten Hunderttausende friedlich und unbewaffnet Winterpalais um ihre Forderungen nach bürgerlichen Freiheiten Parlament und nach wirtschaftlicher Erleichterung zu verkünden. Menge wurde vor dem Palast von den zusammengeschossen. Die zahlreichen Todesopfer lösten eine Welle Empörung und von Aufständen aus. Während der Streik- und Protestbewegung befürwortete der nach Russland Lenin einen bedingungslosen Kampf gegen den Zaren. der Niederschlagung ging er erneut ins Exil . Im Verlauf der Revolution verloren Regierung Bürokratie die Kontrolle so dass zum ersten eine Art öffentlichen politischen Lebens in Russland Die Arbeiterstreikbewegung war daher auch die stärkste unter den revolutionären Strömungen. Sie legte kurzzeitig Eisenbahnverkehr Post und Telegraphie lahm.

Ergebnisse

Das Oktobermanifest wurde vom Zaren und uneinsichtigen Regierung aus Angst vor einem proletarischen erlassen. Die durch dieses Manifest erreichten konstitutionellen konnten jedoch wieder zurückgenommen werden sobald sich Staat seiner militärischen Machtmittel sicher wusste.

Die Duma (Volksversammlung) sollte den Anschein einer konstitutionellen erwecken. In Wirklichkeit jedoch regierte der Zar noch autokratisch da über wichtige Entscheidungen wie B. Militär- und Hofetat gar nicht in Duma abgestimmt wurde. Der Zar besaß weiterhin Vetorecht über alle in der Duma getroffenen und Abstimmungen.




Bücher zum Thema Russische Revolution 1905

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Russische_Revolution_1905.html">Russische Revolution 1905 </a>