Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Juli 2018 

São Tomé und Príncipe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Details

Amtssprache Portugiesisch
Hauptstadt São Tomé
Staatsform Präsidiale Demokratie
Staatsoberhaupt Präsident Fradique de Menezes
Regierungschef Maria das Neves
Fläche 1.001 km²
Einwohnerzahl 165.034
Bevölkerungsdichte 170 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Portugal am 12. Juli 1975
Währung Dobra (STD)
Zeitzone UTC
Nationalhymne Independência total
Kfz-Kennzeichen STP
Internet-TLD .st
Vorwahl + 239
Der Inselstaat São Tomé und Príncipe liegt im Golf von Guinea etwa 200 km vor der Küste Afrikas westlich vor Äquatorialguinea und Gabun .

  • Bruttosozialprodukt 1997: 37 Mio. Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 pro Einwohner: 290 Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 pro km 2 : 38.003 Dollar

  • Nationalitätskennzeichen Sport : STP
  • Währung : 1 Dobra (STD) = 100 Céntimos

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Unabhängigkeit von Portugal am 12. Juli 1975

1991 wird Miguel Tovoada zum Präsidenten des gewählt.

1995 kommt es zu einem Putsch. Die Regierungen zeichnen sich nicht durch Stabilität aus.

Am 5. Januar 1999 wird Guilherme Posser da Costa zum ernannt. Allerdings bringen Koruptionsskandale in denen gefälschte im Wert von 500 Mio. US-Dollar die spielen die Regierung schnell in Bedrängnis. Im 1999 treten der Finianzminister sowie der Präsident Zentralbank zurück.

Im August 2001 wird Fradique De Menezes zum Präsidenten

Am 16. Juli 2003 kommt es zu einem Militärputsch unter von Major Fernando Pereira. Der Präsident Fradique Menezes befindet sich zu dieser Zeit auf in Nigeria daher werden von den Putschisten nur Premierministerin sowie einige andere Minister festgenommen. Schon nächsten Tag kündigen die Putschisten eine Übergangsregierung Neuwahlen an. Als Grund für den Putsch von den Putschisten die unsichere politische Lage der Insel angegeben die durch Ölfunde einige zuvor und die dadurch entstandene Streitereien entstanden

  

Politik

Die Republik besteht seit der Unabhängigkeit 1975 mit einer Verfassung von 1990 .

Das Parlament ( Assembléia Nacional ) hat 55 Mitglieder die auf vier gewählt werden (Daten von 2000). Der Präsident alle fünf Jahre gewählt. Wahlrecht hat jeder über 18 Jahren.

Geographie

Die nördliche Insel Príncipe ist etwa km lang und 6 km breit.

Die südliche Insel São Tomé ist km lang und 32 km breit. Sie die gebirgigere der beiden Inseln. Die höchste ist 2024 m hoch. Auf São Tomé die Hauptstadt die denselben Namen (55.000 Einwohner)

Die höchste Erhebung der Insel Principe 927 Meter.

Beide Inseln sind Teil einer durch vulkanische Aktivitäten entstandenen Gebirgskette jedoch gibt es keine aktiven Vulkane mehr.

Die südliche Spitze São Tomés reicht den Äquator .

Die Städte und Orte auf der São Tomé sind:

  • São Tomé mit ~55.000 Einwohnern
  • Santa Cruz
  • Neves Santa Catarina Jou Porto Alegre

Orte auf Principe

  • Santo António auf Príncipe mit 1.000 Einwohnern
  • Sundi Terreiro Velho Infante D. Henrique

Wirtschaft

Der Inselstaat hat ein Handelsbilanzdefizit von 19 Mio. US-Dollar (1997). Hauptimporteure sind Portugal und Frankreich . Wichtigstes Exportland sind die Niederlande . Wichtigstes Exportgut ist Kakao (86%).

Gesellschaft

Das Bevölkerungswachstum liegt bei etwa 3% Säuglings- und Kindersterblichkeit bei 6% bzw 7 Die Lebenserwartung beträgt 64 Jahre.

Neben der Amtssprache Portugiesisch die gleichzeitig als lingua franca fungiert werden auf den Inseln noch auf dem Portugiesischen und westlichen Bantu-Sprachen basierende Kreolsprachen gesprochen: Saotomense (70 000) Principense (1 und Angolar (5 000).

Weblinks



Bücher zum Thema São Tomé und Príncipe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/S%E3o_Tom%E9_und_Pr%EDncipe.html">São Tomé und Príncipe </a>