Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Südfränkisch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Südfränkisch ist ein deutscher Dialekt der im Raum Karlsruhe Pforzheim Rastatt gesprochen wird. Er gehört zu den fränkischen Dialekten und wird durch folgende Nachbardialekte

Norden: Kurpfälzisch ( Bruchsal Mannheim )
Nordwesten: Pfälzisch ( Pfalz )
Osten: Schwäbisch
Süden: Niederalemannisch (etwa ab Baden-Baden )
Süd-Westen: elsässisch

Zusammen mit dem kurpfälzischen wird dieser Dialekt umgangsprachlich auch als badisch " bezeichnet. Speziell um Karlsruhe gibt es die Bezeichnung Brigantendeutsch .

Charakteristische Merkmale:

1. im Oberdeutschen typisches Fehlen von Endungen:
Wage statt Wagen

2. Fehlende Explosivlaute nach m und n :
Hemm anstatt Hemd
Kinner anstatt Kinder

3. Artikel:
de Mann anstatt der Mann
d' Fraa anstatt die Frau
's Kind anstatt das Kind

4. charakteristischer ei -Laut
alle im Alemannischen als ei gesprochenen Laute werden fast wie oi ausgesprochen. Dieser Laut ist so charakteristisch von einem Einheimischen daran oft auf wenige genau die Herkunft des Sprechers identifiziert werden während Nicht-Einheimische den Laut sehr selten korrekt können.
alle im Alemannischen als i gesprochenen Laute werden wie im Hochdeutschen

Geradezu sprichtwörtlich ist in diesem Zusammenhang Satz der gerne mit betont breiten ei -Lauten ausgesprochen wird:
Zw ei w ei che Ei er in ei nerer R ei h
(Hochdeutsch: "Zwei weiche Eier in einer



Bücher zum Thema Südfränkisch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/S%FCdfr%E4nkisch.html">Südfränkisch </a>