Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Süleyman II.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Süleyman II. (* 15. April 1641 in Konstantinopel ; † 23. Juni 1691 in Edirne ) war 1687 bis 1691 Sultan des Osmanischen Reiches .

Süleyman war ein Sohn des Sultans und folgte seinem älteren Bruder Mehmed IV. dessen Absetzung auf dem Thron. Nachdem er Jahre seines Lebens im 'kafe' einer Art innerhalb des Topkapi-Palasts zugebracht hatte muss er mehr für Kloster als für den Thron geeignet gewesen Als man auf ihn zukam um ihn seiner Thronbesteigung zu unterrichten war denn auch erste Reaktion die Angst dass die Delegation Auftrag seines Bruders gekommen sei um ihn töten. Auch die Umstände nach seiner Machtübernahme nicht geeignet ihn zu beruhigen. Einer der Aufstände der Janitscharen endete im Mord an dem Großwesir der Verstümmelung seiner Familie begleitet von allgemeinen und Plünderungen in ganz Konstantinopel . Der Krieg mit Österreich wurde für das Osmanische Reich eine von Desastern. In dieser Zeit ernannte Süleyman Glück für die Osmanen ein drittes bedeutendes der Köprülü -Familie zum Großwesir und gab ihm freie Köprülü Fazıl Mustafa stellte die Ordnung in dem gebeutelten wieder her. In den folgenden Reformen wurde Situation der christlichen Untertanen der Pforte deutlich verbessert. Mit verbesserten Verwaltung begann sich im Krieg das wieder zugunsten der Türken zu wenden. Die Belgrads Ende 1690 war das letzte wichtige Ereignis von Regentschaft die 1691 mit seinem Tod endete.


Vorgänger:
Mehmed IV.
( 1648 - 1687 )
Osmanische Sultane Nachfolger:
Ahmed II.
( 1691 - 1695 )



Bücher zum Thema Süleyman II.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/S%FCleyman_II..html">Süleyman II. </a>