Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Search and Rescue


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Search and Rescue (engl.) zu deutsch suchen und retten .

Der Such- und Rettungsdienst der Bundesrepublik Deutschland für die Bereiche Luft- und Seefahrt . Dieser wurde auf Grund internationaler Vereinbarungen eingerichtet. Verantwortlich dafür ist das Bundesverkehrsministerium .

Luftrettung

Ein SAR-Hubschrauber (Foto: H. Rieger / www.sar71.de)

Im Bereich der Luftfahrt wird der von der Bundeswehr (Bundesluftwaffe und Bundesmarine ) wahrgenommen. Dieser wurde mit dem Beitritt zur ICAO der internationalen zivilen Luftfahrtorganisation aufgestellt. Jedes der ICAO muss einen SAR-Dienst unterhalten.

Aufgaben des SAR-Dienstes der Bundeswehr sind:

  • Hilfeleistung für in Not geratene Luftfahrzeuge und Rettung von Crew und Passagieren;
  • Unterstützung des Seenotrettungsdienstes in der deutschen Nord - und Ostsee ;
  • Unterstützung der eigenen verbündeten und befreundeten
  • Unterstützung des zivilen Rettungsdienstes sofern militärische Aufgaben dem nicht und genügend Kapazitäten vorhanden sind;
  • Abstellung von Rettungshubschraubern zur Unterstützung der Länder .

Seenotrettung

Durch die Mitgliedschaft in der Internationalen ( International Maritime Organisation kurz IMO) der Vereinten Nationen muss Deutschland auch einen maritimen SAR-Dienst unterhalten. Diese staatliche Aufgabe wurde mit einer Vereinbarung zwischen Bundesverkehrsministerium und der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger an die DGzRS übertragen.

siehe auch: Mann-über-Bord-Manöver

Weblinks



Bücher zum Thema Search and Rescue

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/SAR_(Rettungsdienst).html">Search and Rescue </a>