Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

SDRAM


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
SDRAM ist die Abkürzung für " S ynchronous D ynamic R andom A ccess M emory" - eine Art des Arbeitsspeichers in Computern .

SDRAM (Synchroner DRAM) ist eine DRAM-Technologie mit einem Taktgeber mit dem CPU-Takt koordiniert so daß der Zeitablauf der Speicherchips und Zeitablauf der CPU synchronisiert sind. Synchroner DRAM erzielt eine Zeitersparnis Ausführen von Befehlen und Übertragen von Daten die Gesamtleistung des Computers optimiert wird. SD-RAM ist etwa doppelt schnell wie EDO-RAM .

Die heute als Arbeitsspeicher verbreiteten Arten

PC100 SDRAM Von Intel definierter Standard welchem das SDRAM Idealerweise mit einer Geschwindigkeit 100 MHz betrieben wird. Dieser Typ läuft mit gleichen Chipsätzen wie PC133 SDRAM.

PC133 SDRAM Mit der Erhöhung der Side Bus - Frequenz auf 133 MHz VIA das mit derselben Geschwindigkeit operierende PC133 um den Geschwindigkeits-Vorteil der Takterhöhung voll auszunützen. für unterstützende Chipsätze: VIA 694 VIA Apollo Intel 845

PC150/166 SDRAM Besonders leistungsfähiges SDRAM das je nach Herstellerangaben in den namensgebenden MHz-Bereichen lässt.

SD-RAM ist bzw. wird von DDR-SDRAM abgelöst.



Bücher zum Thema SDRAM

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/SDRAM.html">SDRAM </a>