Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Saccharose


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Saccharose ist der Haushalts- oder Kristallzucker der als "der Zucker " gilt.

Saccharose gehört wie andere Zuckerarten zu Kohlenhydraten . Sie ist ein Disaccharid (Zweifachzucker). Saccharose ist ein Dimer und besteht aus je einem Molekül alpha-D- Glukose und beta-D- Fructose . Diese beiden Moleküle sind über eine Bindung miteinander verbunden die sich unter Austritt Wassermoleküls über die OH-Gruppen der anomeren C-Atome gebildet hat. Benennung: alpha-D-Glucopyranosyl-beta-D-Fructofuranosid. Saccharose ist in gut löslich. Beim Erhitzen auf 185°C schmilzt und bildet eine braun werdende Schmelze ( Karamell ).

Saccharose ist ein nicht redzuzierendes Disaccahrid. bedeutet dass im Saccharosemolekül die beiden Komponenten miteinander verbunden vorliegen dass unter Ringöffnung eine weder vom Glukose- noch vom Fructosemolekül gebildet kann. Diese nicht redzuierenden Atomgruppierungen nennt man

Saccharose wird von vielen Pflanzen mittels Photosynthese gebildet für die Gewinnung des Haushaltszuckers vor allem Zuckerrüben und Zuckerrohr von Bedeutung.



Bücher zum Thema Saccharose

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Saccharose.html">Saccharose </a>