Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Safi-Orden


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Safi-Orden ; islamischer Sufi -Orden ( Tariqa ) unter den turkmenischen Stämmen in Aserbaidschan seit dem 14. Jahrhundert .

Im Jahr 1301 gründete Scheich Safi (* 1252 1334 ) in Ardabil (Aserbaidschan) einen Sufi-Orden. Dieser bald erhebliche Verbreitung unter den turkmenischen Stämmen Aserbaidschan und Anatolien . Unter den Scheichs Dschunaid ( 1447 1460 ) und Haidar ( 1460 1488 ) begann der Orden auch politisch an zu gewinnen nachdem er zum schiitischen Islam war und eine politische Organisation erhalten hatte. der Aufstellung eigener Truppen begann man auch der kämpferischen Verbreitung der eigenen Lehre.

In den Kämpfen gegen die Qara Qoyunlu wurde der Safi-Orden 1456 zunächst aus Ardabil vertrieben konnte sich im Bündnis mit den Aq Qoyunlu noch behaupten. Allerdings kam es 1488 auch zum Bruch mit den Aq die den Safi-Orden besiegten. In den Kämpfen Scheich Haidar und sein Nachfolger Ali. Dessen Ismail ( 1494 1524 ) wurde in Gilan vor den Aq versteckt.

Mit dem Ausbruch dynastischer Machtkämpfe unter Aq Qoyunlu nach 1497 begann Ismail seine Anhänger in Aserbaidschan Anatolien erneut zu sammeln. Bis 1501 konnte er die Aq Qoyunlu besiegen Täbriz erobern. Damit wurde Ismail Begründer der der Safawiden in Persien.




Bücher zum Thema Safi-Orden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Safi-Orden.html">Safi-Orden </a>